Tasteninstrumente – Piano, Klavier und Keyboards

Historische Tasteninstrumente

Der Begriff Tasteninstrument kommt daher, dass das An-tippen einer Taste einen Mechanismus erzeugt, der mit der Erzeugung eines Klangs endet. Bei einem Tasteninstrument erzeugt der Musiker also nicht direkt den Klang, sondern bedient nur den erforderlichen Mechanismus.
Tasteninstrumente werden in mehrere Klassen unterteilt. So kommen sie in der Klasse der Chordophone, Aerophone, Ideophone und Elekrtophone vor.

Klassifizierung der verschiedenen Tasteninstrumente

Die Bedienung der verschiedenen Kategorien von Tasteninstrumenten ist äußerst vielseitig. So kommt es, dass einige Instrumente durch das Anschlagen der Tasten einen Klang erzeugen, wie zum Beispiel bei dem Klavier, Celesta oder dem Hackbrett. Das Cembola hingegen entfaltet seine Tonarten durch das Zupfen des Instrumentalisten. Auch Tasteninstrumente, die mechanisch oder vom Musiker durch das Blasen funktionieren sind des öfteren auf Veranstaltungen zu sehen, wie zum Beispiel die Orgel oder das Akkordeon.

Bei einem Tasteninstrument, wird die Tonart und Höhe durch die betätigten Tasten hervorgerufen. Jedoch ist es nicht möglich einen nahtlosen Tonwechsel zu spielen, wie es zum Beispiel bei Saiteninstrumenten der Fall ist.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.