Streikende und Streikende

Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, sollte man ab und an einen Bindestrich setzen. Denn dass der/die Streikende nicht mit dem Streik-Ende gleichzusetzen ist, leuchtet unmittelbar ein, wenn man mit einem kleinen Bindestrich für Klärung sorgt. Einen Bindestrich sollte man immer dann setzten, wenn ohne ihn ein Missverständnis droht.

Ein Beispiel aus dem Duden: Wovon ist die Rede, wenn man von Talentwertung spricht? Von der neuen Autobahntrasse durch das liebliche Eifeltal? Oder doch von „Deutschland sucht den Superstar"? Falls das der Zusammenhang nicht unmittelbar hergibt, würde auf jeden Fall ein Bindestrich den Unterschied deutlich machen: Tal-Entwertung versus Talent-Wertung. Auf die inhaltliche Bedeutung des Wortes Tal-Entwertung will ich jetzt lieber nicht eingehen.

Ebenso könnte ein Bindestrich bei folgenden Worten hilfreich sein: Abtritt, Bauerhaltung, Baumast, Fluchtraum, Logikersatz und bei vielen anderen mehr.

Quelle: Duden-Newsletter 24.02. 2007

Eine Meinung

  1. Ich weiß auch noch ein Beispiel, allerdings auch aus dem Duden: Druck-Erzeugnis und Drucker-Zeugnis.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.