Steuererklärung lohnt sich: Nicht auf die Rückerstattung verzichten!

Vielen Menschen fehlt die Motivation, um Jahr für Jahr ihre Steuererklärung zu machen: zu viel Aufwand, zu kompliziert. Unter Umständen kann das ein großer Fehler sein, denn vielen bringt das eine jährliche Rückzahlung von Hunderten von Euro.

Im Durchschnitt 900 Euro Rückerstattung

Laut Recherchen des Statistischen Bundesamtes erhalten Steuerzahler im Durchschnitt um die 900 Euro vom Fiskus zurück. Generell haben 90 Prozent aller abgegebenen Steuererklärungen eine Rückzahlung zur Folge: Grund genug, sich vielleicht doch mal die Mühe zu machen und sich mit den Formularen zu beschäftigen. Zumal es heutzutage nützliche Hilfsmittel wie Steuersoftware gibt, die einem beim Ausfüllen assistiert und am Ende sogar ausrechnet, wie viel Geld man vom Finanzamt zurückerwarten kann. Die Preise für diese Software sind erschwinglich – und das Schönste: Man kann sie bei der nächsten Einkommenssteuererklärung von der Steuer absetzen.

Es gibt mehr abzusetzen, als viele denken

Viele Steuerzahler denken, dass sich die Mühe nicht lohnt, weil sie eh nichts abzusetzen haben – das trifft so pauschal aber nicht zu. Beispielsweise sind Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge absetzbar, ebenso wie Werbungskosten, die in Höhe von bis zu 1.000 Euro von Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit abgezogen werden können. Auch Ausgaben für eine Putzfrau oder für Handwerker, die man beschäftigt hat, sind anteilig absetzbar. Dasselbe gilt für hohe Ausgaben, die durch eine Scheidung oder eine Krankheit entstehen.

EkSt in Zahlen

In Deutschland sind es ungefähr 13,1 Millionen Steuerpflichtige, die von Einnahmen aus nichtselbstständiger Arbeit leben und bis zum 31. Mai eines jeden Jahres ihre Steuererklärung abgeben müssen. Von ihnen erhalten durchschnittlich 11,4 Millionen eine Rückerstattung. Bei 61 Prozent der Rückerstattungen liegt diese zwischen 100 und 1.000 Euro, lediglich zehn Prozent der Betroffenen erhalten eine Rückzahlung, die geringer als 100 Euro ist. Am anderen Ende der Rückerstattungs-Skala sind es noch weniger: Nur ein Prozent aller Steuerpflichtigen erhielten eine Rückzahlung, die mehr als 5.000 Euro beträgt.


Fotonachweis: Fotolia, 58757919, Marco2811


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.