Start-up: Gebrauchtwagenplattform erhält 460 Mio. Euro

Start-up: Gebrauchtwagenplattform erhält 460 Mio. Euro

Der Online-Gebrauchtwagenmarkt Auto1.com bekommt von ausländischen Investoren 460 Millionen Euro. Damit kommt die Firma auf Platz zwei der wertvollsten Start-up-Unternehmen.

Geldgeber aus Japan

Der Betreiber der Webseite Wirkaufendeinauto.de ist die Berliner Firma Auto1. In sie investiert der Vision Investmentfonds des japanischen Technologieunternehmens Softbank eine Summe von 460 Millionen Euro. Auto1 hat das Investment erhalten, um sein internationales Wachstum zu finanzieren. Das Unternehmen ist bisher in über 30 Ländern aktiv. Pro Monat verkauft Auto1 mehr als 40.000 Fahrzeuge. Mit dem investierten Geld rangiert das Unternehmen nun unter den neuen, noch nicht börsennotierten Start-ups auf Platz zwei – gleich hinter dem Musik-Streamingportal Spotify. Bewertet wurde Auto1 bei dem Deal mit insgesamt 2,9 Milliarden Euro.

Investition in moderne Technologien

Ins Leben gerufen wurde der 93 Milliarden Dollar-Fonds vom Softbank-Founder Masayoshi Son, um in zukunftsweisende Firmen und Technologien zu investieren. Bisher hatte Son mit seinem Vision Fonds in Mobilitätsdienste und Robotik investiert. Auto1 passt in dieses Portfolio, weil es eine effiziente datengeschützte Plattform für den Gebrauchtwagenhandel entwickelt hat.

Die gebrauchten Pkw des Online-Marktplatzes sind allesamt geprüft. Der markenübergreifend agierende Pkw-Großhändler bedient ausschließlich den gewerblichen Handel mit Second-hand-Autos, ist also ein Händler für Händler. Die Gewerbekunden von Auto1.com sind so in der Lage, an sieben Tagen pro Woche zu jeder Tages- und Nachtzeit Gebrauchtwagen für ihren eigenen Bestand zu erwerben.

Service für Privatverkäufer

Für Privatkunden bietet Auto1 den Ankaufservice Wirkaufendeinauto.de an. Nachdem die Verkäufer online eine erste Bewertung ihres Autos vornehmen lassen können, bringen sie ihren Pkw an Firmenstandorten in ganz Deutschland vorbei. Dort wird der Wagen noch einmal individuell bewertet. Der Fahrzeugwert ist gleichzeitig der Ankaufspreis. Kommt es nicht zum Verkauf, sind die Bewertungen des Privat-Pkw trotzdem kostenlos. Neben einer sicheren Zahlungsweise kümmert sich Auto1 auch um die Abmeldung des Pkw, ebenfalls kostenfrei. Alternativ organisiert Auto1 auch den Weiterverkauf, wobei der Privatverkäufer seinen Wunschpreis angibt. Eine Vermittlungsgebühr wird bei dieser Vorgehensweise nur im Erfolgsfall berechnet.

Artikelbild: Thinkstock, 97771586, Design Pics, Design Pics

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.