Städtereise Florenz: auf den Spuren der Medici

Nicht umsonst hat die UNESCO die historische Altstadt 1982 zum Weltkulturerbe erklärt und Florenz somit zur wichtigsten Kulturhauptstadt Italiens, wenn nicht sogar Europas gemacht.

Geschichte von Florenz

Florenz wurde nach 59 v. Chr. von Julius Cäsar unter dem Namen Florentia gegründet. Während der byzantinischen Rückeroberungskriege wurde die Stadt fast vollständig zerstört und erlebte erst unter den Langobarden wieder einen Aufschwung. Im 12.Jahrhundert erlangte sie Autonomie.

Die  Renaissance im 14. und 15. Jahrhundert war geprägt von einer verstärkten Ansiedlung von renommierten Künstlern und Gelehrten und sorgte für einen erneuten Aufschwung, was nicht zuletzt durch das wohlhabende Fürstengeschlecht der Medici hervorgerufen wurde. Nach einigen Höhen und Tiefen wurde Florenz 1861 Teil des Vereinigten Italiens.

Sehenswürdigkeiten von Florenz

Das Wahrzeichen von Florenz ist der aus der Renaissance stammende, 1434 von dem Architekten Filippo Brunelleschi erbaute Dom ‚Santa Maria del Fiore‘, dessen 100 m in die Höhe ragende Kuppel eine wahre, architektonische Meisterleistung darstellt.

Für Kunstinteressierte ist die Stadt ein wahres Eldorado, das zahlreiche Kunstschätze, Bauwerke, Statuen und Gemälde beherbergt, darunter auch die Kopie der David-Statue von Michelangelo auf der Piazza della Signoria – das Original steht in der ‚Accademia delle Belle Arti‘ – der berühmte Palazzo Vecchio sowie der Neptunbrunnen. Ganz in der Nähe findet man auch die bekannten Uffizien (‚Galleria degli Uffizi‘), in denen Botticellis ‚Geburt der Venus‘ sowie ‚Frühling‘ und andere wertvolle Kunstgegenstände beheimatet sind.

Im Palazzo Piti sind sieben Museen angesiedelt. Zudem erstreckt sich dahinter eine der schönsten Gartenanlagen Italiens.
Wenn man durch die Stadt flaniert, sollte man unbedingt die Arno-Brücke sowie die im Herzen von Florenz gelegene Ponte Vecchio, auf der zahlreiche Goldschmiede- und Juweliergeschäfte angesiedelt sind, überqueren.

Abrunden kann man die Städtetour mit einem schönen mit Olivenöl verfeinerten, italienischen Essen, kombiniert mit einem aus dem toskanischen Weinbaugebiet stammenden Chianti oder Vino Nobile di Montepuciano sowie einem Grappa.

Weitere Informationen zu Florenz finden Sie hier…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.