Speckstein bearbeiten: So gelingen die kleinen Skulpturen für Zuhause

Speckstein oder Seifenstein, wie er auch genannt wird, ist der Renner für Kinder und Erwachsene, die gerne mal Bildhauer sein wollen. Und dazu braucht es keine große Kraftanstrengung. Es entsteht kaum Materialstaub und ist auch sonst recht „sauber“ in der Handhabung. Einfach mal nebenbei ein bisschen formen, ist mit Speckstein möglich. Tiere, Köpfe, Schmuckstücke und abstrakte Skulpturen im Kleinformat ist für Jeden leicht zu machen. Am Anfang muss es ja kein menschlicher Torso sein, eine abstrakte Form, die eigene Katze oder das geliebte Meerschweinchen sind hervorragende Möglichkeiten ins Speckstein bearbeiten ein zu steigen.

Speckstein bearbeiten: Was wird benötigt?

  • Speckstein
  • Raspel
  • Säge
  • Schleifpapier (von grob bis fein)
  • Hammer, Meißel (für größere Arbeiten)
  • Stahlwolle
  • Specksteinöl (Ersatz: Hautcreme oder Bohnerwachs)

 

Speckstein bearbeiten: So wirds gemacht!

1

Idee entwickeln

Was wollte ich schon immer mal genauer betrachten, irgendwie anders machen, nach meinen Vorstellungen herstellen. Beim Speckstein bearbeiten ist das möglich. Zur Übung am Anfang, wäre eine kleine Schale gut, um sich mit dem Material vertraut zu werden.

2

Grundform sägen

Zuerst muss die Grundform (Würfel, Quader) geschnitten werden, was am Besten mit einer Säge geht. Den Rand raspeln, damit er glatt wird. Die Bruchstücke aufheben für kleine Schmuckstücke.

3
Den vorhandenen Würfel gilt es jetzt für die Schale an den Seiten abzurunden. Mit einer Schraubzwinge und einem Tuch (zum Schutz des empfindlichen Specksteins) geht das bedeutend leichter.

4

Innenraum aushöhlen

Speckstein bearbeiten geht mit einfachen Werkzeugen. Schon mit einem Löffel oder Schnitzmesser kann man gut die Schale von innen aushöhlen.

5

Feinschleifen

Die gesamte Schale wird, wenn die Form fertig ist, mit Schleifpapier, von grob nach fein, immer glatter geschliffen. Zum Schluss kommt Stahlwolle, die den letzten Poliereffekt gibt.

6

Ölen

Mit Specksteinöl bringt man den Speckstein schön zum Glänzen und seine Maserungen treten deutlich hervor. Danach kann man mit einem Wolltuch nachpolieren.

  Zeitaufwand: 30-240 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.