South Beach Diät: So funktioniert das Abnehmen

Die South Beach Diät ist eine beliebte Variante der Atkins-Diät. Auf der Suche nach einer, aus medizinischen Gesichtspunkten „gesunden“ Ernährungsweise, wurde die Diät zufällig vom Kardiologen Dr. Arthur Agatston entwickelt. So wurde die Diät später auch nach Agatstons Wohnort in Florida benannt: South Beach Diät.

Die South Beach Diät von Dr. Arthur Agatston

Die Diät erlaubt, anders als die Atkins-Diät, wo nahezu keine Kohlenhydrate erlaubt sind, Fett und Fleisch in Kombination mit Kohlehydraten. Durch ein gesundes Mittelmaß geht es darum, die richtigen Kohlenhydrate und Fette zu sich zu nehmen. Verbote und Extreme werden vermieden.

Diese Methode orieniert sich, ähnlich der Glyx-Diät, an dem sogenannten „glykämischen Index“. Damit man auf gesunde Art und Weise vor allem langfristig Gewicht verliert, unterscheidet Agatston zwischen drei Phasen der Diät. Dabei ist die erste Phase die strengste, denn es geht vor allem darum, dass der Körper sich an die neue Ernährungsweise gewöhnt.

South Beach Diät: So wirds gemacht!

1
Man sollte generell drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen und auf Zwischenmahlzeiten komplett verzichten. Zu jeder Mahlzeit sollte man dann möglichst etwas eiweißhaltiges essen wie Fleisch, Fisch oder Soja.

2

Phase 1

Die erste Phase der Diät dauert zwei Wochen. Diese Phase sollten Sie nur durchführen wenn Sie gesund sind. Insbesondere als Nierenkranker oder Gichtpatient sollte man darauf verzichten. In der 1. Phase gibt es zu den drei Mahlzeiten Fleisch, Fisch oder Eier und dazu Gemüse. Es sollte komplett auf Obst, Brot, Nudeln und Kartoffeln verzichtet werden. Zum Frühstück kann man dann Käse, Eier oder Joghurt essen. Zum Mittag- und Abendessen gibt es wiederum Eiweiß und Gemüse. Den größten Gewichtsverlust dieser Diät erzielt man in der ersten Phase. In den zwei Wochen werden 4-7 Kilo versprochen.

3

Phase 2

In der zweiten Phase kommen dann ein paar Vollkornprodukte dazu. So gibt es beispielsweise Vollkornbrot zum Frühstück, und auch ein paar Nüsse oder Hülsenfrüchte sind jetzt möglich. Ansonsten bleibt aber alles wie in Phase 1. Phase 2 sollte dann bis zum erreichen des Zielgewichts durchgeführt werden.

4

Phase 3

Bei der dritten Phase handelt es sich um die „Nach-der Diät-Phase“. Hier dürfen Sie endlich wieder alles essen, doch bei Lebensmitteln mit hohem glykämischen Index ist nur ein Verzehr in Maßen gestattet. Es ist ratsam, die neuen Ernährungsgewohnheiten beizubehalten, damit Sie Ihr Wunschgewicht auch tatsächlich halten können. Sofern Sie wieder zunehmen, fangen Sie wieder bei Phase 1 an.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.