Sommerpflege für das Haar: So trotzen Sie Wind, Wasser und Sonne

Im Urlaub lieben wir es, uns in der Sonne zu baden, im Meer zu tauchen und im Pool ein paar Bahnen zu ziehen. Was für das Wohlbefinden ein wahrer Segen ist, schadet allerdings den Haaren. Sonne, Salzwasser, Wind und Chlor machen das Haar trocken und strohig. Damit man nach dem Urlaub auch wahrlich von Kopf bis Fuß erholt aussieht, benötigt das Haar im Sommer die richtige Pflege.

Schutz vor sommerlichen Strapazen für das Haar

Vor dem Urlaub – und den damit verbundenen Strapazen für das Haar – sollte man sich noch einen Friseurbesuch gönnen. Entgegen dem weit verbreiteten Irrglaube, dass sich das Haareschneiden nach dem Urlaub sowieso viel mehr lohnt, werden es die gekappten Haarspitzen danken. Durch den Schnitt werden die Haare kräftiger und können den Belastungen im Urlaub besser standhalten.

Denn von Belastungen für das Haar gibt es am Strand und Pool reichlich! Die UV-Strahlen der Sonne bleichen das Haar aus, das Salzwasser entzieht wichtige Feuchtigkeit, der Wind raut das Haar auf und das Chlorwasser macht die Haare angreifbar. Deshalb benötigen auch die Haare einen gewissen Schutz vor einem Tag am Meer. Spezielle Pflegeprodukte, wie Sonnensprays mit UV-Schutz, werden morgens auf das Haar gesprüht und umgeben es mit einer Schutzschicht. Wer auf Nummer sicher gehen will, trägt zusätzlich einen Sonnenhut oder eine andere Kopfbedeckung, um das Haar vor zu viel Sonnenlicht zu schützen.

Steht ein Bad im Meer oder Pool auf dem Plan, trägt man entweder eine Badekappe, steckt sich die Haare hoch oder macht das Haar vorher komplett mit neutralem Süßwasser nass. Durch die Befeuchtung kann es nicht so leicht durch Chlor und Salz angegriffen werden. Trägt man Zopfspangen, sollte man darauf achten, solche zu verwenden, die nicht aus Metall bestehen und diese nicht immer an derselben Stelle tragen. Sonst wird das Haar an der Stelle brüchig.

Die richtige Pflege nach einem Tag am Meer

Nach einem sonnigen Urlaubstag braucht das Haar besondere Aufmerksamkeit. Es sollte unbedingt gründlich ausgewaschen werden, um es von Salz- und Chlorrückständen zu befreien. Am besten verwendet man dazu ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo. Mit pflegeintensiven Haarkuren darf man im Urlaub großzügig umgehen. Durch die Inhaltsstoffe in der Pflegekur bekommt das Haar wichtige Nährstoffe zurück und behält Glanz und Elastizität bei. Zwischendurch reichen auch Sprühkuren aus. Haaröle geben den Haarspitzen ein Plus an Pflege. Anstatt die Haare zu föhnen, und sie somit weitere Hitze auszusetzen, lässt man die Strähnen einfach an der Luft trocknen. Damit die Haare im Urlaub glänzen und nicht spröde werden, sind Schutz, Pflege und Feuchtigkeit unerlässlich.

Tipps für gefärbte Haare

Urlauber mit gefärbten Haaren sollten noch besser aufpassen. Dunkle Tönungen bleichen durch die Sonne sehr schnell aus. Shampoos und Pflegeprodukte mit Farbschutz können hier vorbeugen. Blondierte Badenixen sollten von einem Bad im Pool absehen: Durch das Chlor können sich die hellen Haare grünlich färben.


Fotonachweis: Thinkstock, 178993950, iStock, b-d-s

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.