Some Kind Of Trouble von James Blunt

Some Kind Of Trouble erscheint am 5. November über Warner Music. Einen Tag später tritt James Blunt bei „Wetten das…?“ auf und präsentiert seine neue Single „Stay the night“ live in Hannover. Lassen wir uns überraschen wie die Platte bei Thomas Gottschalk ankommt. Einen ersten Eindruck von der CD gibt es aber schon jetzt und zwar hier!

Some Kind Of Trouble – Eine gehörige Portion Schmuse-Pop

Das neue Album Some Kind Of Trouble kommt in altgewohnter Bluntscher Schmuse-Pop-Manier daher. Luftig leicht und gespickt mit eingängigen Melodien, bescheren seine Songs schnell einen Ohrwurm, der sich nur schwerlich wieder aus den Gehörgängen vertreiben lässt. Auch sie haben genau wie „You’re Beautiful“ und „1973″ das Zeug zu Radio-Hits und werden sicher leicht Eingang in die landesweiten Charts finden.

James Blunt und seine Karriere

Im Jahre 2005 legte James Blunt einen atemberaubenden Karrierestart hin. Mit der Single „You’re Beautiful“ stürmte er die Charts und die Herzen seiner Fans. Seine beiden Alben „Back to Bedlam“ und „All the lost souls“ landeten auf Anhieb auf Platz 1 der Albumcharts und hielten sich über 15 Wochen in den Top 10. James Blunt ist kein One-Hit-Wonder, er ist ein Musiker, der den Nerv des Publikums getroffen und sich als Dauerbrenner etabliert hat.

[youtube ioMlROO2LIY]

Der Überflieger

Der britische Songwriter ist nicht nur der Überflieger im Pop-Geschäft, sondern hält auch den Weltrekord für das höchstgelegene Live-Konzert. Der britische Radiosender Heart setzte Blunt in ein Passagierflugzeug und ließ es in luftige Höhen aufsteigen. 14 Kilometer über dem Meeresspiegel hielt der britische Sänger ein Ständchen für die Sieger eines Gewinnspiels und stieß damit Jamiroquai vom Thron. Der Weltrekordtitel gehört nun ihm!

Achtung! Absturzgefahr!

Nach dem Aufstieg in luftige Höhen, folgte bei dem ein oder anderen Künstler auch schnell mal der tiefe und unsanfte Fall. Will James Blunt noch länger mit seiner Musik erfolgreichsein, sollte er seine Lieder vielleicht bald mit weniger Weichspüler waschen und sie ohne Klammern auf die Leine hängen. Ein wenig mehr Risikobereitschaft, Substanz und Abwechslung könnten sie gut vertragen!

3 Meinungen

  1. Ich warte total gespannt auf das neue Album von James Blunt. Das erste fand ich genial, das zweite war meiner Meinung nach more of the same. Aber vielleicht hat Blunt ja selber schon erkannt, dass gerne ein bisschen mehr Substanz und Abwechslung sein darf. Ich bin jedenfalls gespannt. Eure Hörprobe lässt ja schon einiges erwarten.

  2. Ich finde, die CD ist sehr gewöhnungsbedürftig. Sie aber nie Back to Bedlam und All the Last Souls übertreffen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.