So tricksen die Reiseportale im Internet

Die Planungen für den Sommerurlaub laufen bei den meisten Deutschen bereits auf Hochtouren. Und die Zahl der online gebuchten Reisen steigt von Jahr zu Jahr. Aber unter den Online-Reiseportalen herrscht großer Konkurrenzdruck. Daher wird im Kampf um den Kunden leider oft auch getrickst. Lesen Sie, mit welchen Tricks die Portale arbeiten.

Der Preiskampf ist hart

Zusammengenommen ist das tägliche Angebot an Pauschalreisen für den einzelnen Kunden fast unüberschaubar groß geworden. Milliarden von Reiseangeboten tummeln sich jeden Tag auf den verschiedenen deutschen Reiseportalen. Aber letztlich gibt in der Hauptsache der Preis den Ausschlag, damit ein potenzieller Kunde eine spezielle Reise von einem bestimmten Reiseportal bucht. Die logische Reaktion der Portale auf das Buchungsverhalten der Deutschen: Bestpreisklauseln. Dem Kunden wird garantiert, dass er die gleiche Reise, das gleiche Hotel nirgends billiger finden wird.

Der beste Preis kann teuer werden

Doch wie kommen solche Bestpreis-Garantien zustande? Einfachste und auch vielfach angewendete Methode ist, das Reisepaket so individuell anzubieten, dass es keinen weiteren Anbieter genau der gleichen Reise gibt. Das Best-Preis-Kriterium erfüllt sich so von ganz allein. Aber einige Portale scheinen ihre Marktmacht auszunutzen und sollen zum Beispiel Hotels vorschreiben, keinem Anbieter der Konkurrenz billigere Angebote zu unterbreiten. Dieser Verdacht hat bereits die Verbraucherzentralen sowie das Bundeskartellamt auf den Plan gerufen. Selbst renommierte Reiseportale wie Expedia oder booking.com werden untersucht. Denn Bestpreis-Garantie mit Tricks macht Reisen in Wahrheit teurer und nicht billiger.

Vergleichen Sie richtig

Sind beispielsweise Hotels oder Reiseanbieter an ein bestimmtes Reise-Portal gebunden, fehlt ihnen bei Best-Preis-Garantie die Möglichkeit der freien Preisgestaltung. Das hat zur Folge, dass selbst ein Zimmer, welches man direkt beim betreffenden Hotel bucht, teurer sein kann als auf einem Online-Portal. Die Best-Preis-Klauseln in den Verträgen mit den Hotels verhindern außerdem echte Konkurrenz, denn es gibt nur wenige große deutsche Portale. Jedes Hotel kann schließlich immer nur mit einem Portal einen Best-Preis-Vertrag abschließen. So lassen sich die Preise nur schwer vergleichen. Sie sollten zum Preis-Leistungs-Vergleich von Reisen und Hotels also immer mehrere Reise-Portale besuchen, bevor Sie sich für eine Buchung entscheiden.


Bildquelle: Fotolia, 34978284, lassedesignen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.