So können Sie Ihren Hasenstall selber bauen

Einen Hasenstall selber bauen ist in vielerlei Hinsicht einer gekauften Kaninchenunterkunft vorzuziehen: Man kann selbst festlegen, wie viel Auslauf das Karnickel bekommt, kann Besonderheiten einbauen und Kinder bekommen ein Gefühl für Verantwortung schon bevor das Tier zu Hause einzieht.

Die richtigen Werkzeuge und Materialien sind ebenso unerlässlich wie ein geeigneter Bauplan. Man muss aber vor allem auf die Hygiene, die Belüftung und mögliche Verletzungsgefahren für die kleinen Nager achten, wenn man einen Hasenstall selber bauen will.

Hasenstall selber bauen: Was wird benötigt?

  • Vierkanthölzer
  • Bretter
  • Scharniere
  • Schrauben
  • Drahtgitter
  • Nägel
  • Schmirgelpapier
  • Hammer
  • Akkuschrauber

 

Hasenstall selber bauen: So wirds gemacht!

1

Voraussetzungen

Bevor man damit beginnt, einen Hasenstall selber bauen zu wollen, muss man sich zuerst folgenden Fragen widmen: Wie groß soll, darf, muss der Stall sein? Wie wird für die nötige Hygiene gesorgt und wie solide muss er sein, wenn er lange halten soll? Bei Zwergkaninchen kann man so feststellen, dass ein Fertighaus oder ein Bausatz oftmals preisgünstiger und bereits ideal ausgerichtet ist. Bei einem großen Karnickel kann das anders aussehen.

2

Risszeichnung

Wenn man einen Bauplan findet, kann man sich beim Hasenstall selber bauen natürlich ganz danach richten, hat man jedoch eigene Vorstellungen, ist der innere Architekt in den Eltern gefragt! Mit Zeichnungen und Ideen kann man die Behausung des Kaninchens auf eigene Art gestalten.

3

Holz

Es ist wichtig, ein unbehandeltes, warmes und nicht giftiges Holz zu nehmen. Mit Kiefernholz wurden gute Erfahrungen gemacht.

4

Weitere Materialien

Scharniere, Schrauben und Drahtgitter sollten in ausreichender Menge besorgt werden, auch um später nachbessern zu können. Wenn möglich, sollten die Metallteile für das Tier unerreichbar angebracht werden.

5

Boden

Auf die Länge von zwei Vierkanthölzer (Länge etwa 90 Zentimeter) werden acht Bretter (Länge 110 Zentimeter) dicht nebeneinander gelegt und festgeschraubt oder genagelt. Um noch mehr Stabilität zu bekommen, kann man zwei kürzere Hölzer an den beiden freien Enden anbringen.

6

Rücken

Die Rückseite wird ähnlich dem Boden auf eine Höhe von etwa 80 Zentimeter konstruiert.

7

Vorne und Seiten

Für die vordere Wand baut man aus jeweils vier Hölzern kleine Rahmen, die man dann mit dem Drahtgitter bespannt. Die Rahmen sollten so hoch wie die Rückwand sein, können aber in ihrer Breite variieren, um später daraus Türen zu bauen. Je nach der Größe der fertigen Rahmen können sie nun an den Seiten und vorne an Rücken und Boden festgeschraubt werden. Einen Rahmen sollte man mit Scharnieren als Zugang ausstatten.

8

Zwischenwand

Eine Zwischenwand ist eine gute Idee, damit sich das Tier zurückziehen kann und auch einen Wärmeausgleich hat (wenn eine der Seitenwände stabil und nicht aus Draht ist. Sie wird ebenfalls aus Brettern gebaut, in die ein etwa zwanzig Zentimeter hohes und breites Loch geschnitten wird (die Kanten müssen gut abgeschmirgelt werden).

9

Deckel

Der Deckel des Hasenstalls darf nicht zu schwer sein, aber auch nicht zu leicht: In ersterem Fall kann er die Konstruktion erdrücken, im zweiten kann das Kaninchen ihn leicht von unten öffnen. Ein stabiles und dennoch dünnes Brett sollte genügen. Dies kann man ebenfalls mit Scharnieren versehen.

10

Zwischenboden

Um den Stall leicht zu säubern kann man mit etwas Geschick und Planung auch einen zweiten Boden oder ein Bodengitter einfügen, den oder das man dann leicht entfernen kann.

  Zeitaufwand: ca. 90 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

3 Meinungen

  1. He – das Kaninchen sieht ja aus wie unser Futzy 🙂 Ich hege mit dem Gedanken für Futzy im Sommer ein Außengehege mit angrenzendem Stall zu bauen – die Anleitung für den Stall hab ich nun ja – besten Dank dafür! Mal sehen ob ich das in 90 Minuten hin bekomme 😉

  2. Vielen Dank für die super Anleitung. Es gibt ja zahlreiche Kaninchenställe im Handel aber beim selber Bauen kann man sich selbst einen Plan machen und den Stall so gestalten wie man ich sich vorstellt. Das hat schon was.

  3. Wenn man den Stall nicht selber bauen will, gibt es hier (www.kaninchenstall-hasenstall.net) eine gute Alternative 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.