So gesund sind Kürbisse

Kürbisse sind viel mehr als herbstliche Stehrummchen. Lernen Sie die geschmackliche Vielfalt den leckeren Herbst-Gemüses kennen.Der Herbst ist da und die Natur zeigt sich in ihren schönsten Farben. Viele Früchte werden nun erntereif, darunter auch die Kürbisse, die in unterschiedlichen Formen und Farben auf den Tisch kommen. Leider wird der Kürbis auch heute noch nicht so gewürdigt wie er es verdient hätte. Und das, obwohl er ein Träger vieler Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelementen ist, die unser Körper täglich braucht.

Der Kürbis – mehr als ein Dekorationsartikel

Was viele nicht wissen: Der Kürbis besteht zu 90 Prozent aus Wasser und hat wenige Kalorien. Und genau deshalb passt der Kürbis wunderbar in die Diätküche. Zudem besitzt der Kürbis zahlreiche Stoffe, Mineralien und Spurenelemente, die unser Körper braucht. Wussten Sie, dass zum Beispiel die Kürbiskerne zu den Heilpflanzen gezählt werden? Warum sollte also der Fruchtkörper weniger nützlich sein? Kalium und Eisen sind nur einige wichtige Bestandteile, die man im Kürbis findet. Außerdem konnte ein hoher Anteil Beta-Carotin nachgewiesen werden, was sich auch an der Färbung des Fruchtfleischs zeigt. Durch die Artenvielfalt der Kürbisse eignen sie sich deshalb auch wunderbar zum Verzehr und müssen nicht nur als Deko herhalten.

Schmackhaftes der Herbstküche

Die Kürbisse können die Grundlage für eine vielfältige Küche sein, aber die meisten von uns kennen nur die obligatorische Kürbissuppe, die gern im Herbst kredenzt wird. Auch als Gemüse werden sie häufig angeboten, aber wie wäre es, wenn man die Kürbisse in Aufläufen oder in Salaten verarbeitet? So können langweilige Salate geschmacklich aufgepeppt werden. Und natürlich bringt auch das schöne Orange Abwechslung in die Salatschüssel. Aber auch Naschereien, wie Konfitüren und Gelees gelingen mit dem Kürbis ganz vorzüglich, genauso wie der Kürbiskuchen. Vielfältige Rezepte findet man auch im Internet. Es wäre schade, wenn man den Kürbis nicht von seiner gesunden Seite kennenzulernen würde.

Der Kürbis ist ein geschmackliches Multitalent

Auch Kürbiskerne sind eine köstliche Leckerei und werden gern als Knabberei angeboten. Die Kerne variieren im Geschmack – sie können fruchtig-fein, dezent-süßlich oder auch und etwas nussig schmecken. Kürbiskerne machen sich auch gut in Brot oder Brötchen, da sie im Mond so herrlich knacken. Kürbiskernöl bietet sich für die Zubereitung leckerer Salatdressings an. Da es ungesättigte Fettsäuren und qualitativ sehr hochwertig ist, sollte es nur kalt verwendet werden. Wusste Sie eigentlich, dass auch die Blüte essbar ist? Probieren Sie die Blüte doch mal in frittiertem Zustand. Sie sehen, der Kürbis ist weit mehr als ein Suppengemüse. Probieren Sie die zahlreichen Rezepte, vielleicht steht dann der Kürbis ja ab sofort häufiger auf Ihrem Speisezettel.

Foto: Thinkstock, iStock, Feverpitched

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.