Snackstadion für die EM-Party

Eine Party lebt nicht nur von tollen, sympathischen Gästen und einem hervorragenden Gastgeber, sondern auch von leckeren Snacks und köstlichen Getränken. Das gilt natürlich auch, wenn es sich um eine EM-Party handelt. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihre Snacks platzsparend und sportlich zu präsentieren, dann ist ein selbst gebasteltes Snackstadion eine sehr gut geeignete Idee.

Die Grundlage für das Stadion bilden

Ziel dieser Bastelaufgabe ist es, ein Fußballstadion herzustellen. Ihre Snacks befinden sich später auf den Zuschauerplätzen und auf dem Spielfeld. Den Anfang machen Sie mit einer Begrenzung des Stadions. Hierfür verwenden Sie am besten stabilen Pappkarton. Aus diesem schneiden Sie vier breite Streifen, die sie in Form eines Rahmens zusammenkleben. Sie benötigen diesen Rahmen, um das Stadion zusammenzuhalten. Das Spielfeld stellen Sie mit einem kleinen Backblech her. Dieses schlagen Sie über die Ränder hinweg mit Alu-Folie aus – so, dass das Blech selbst nicht mehr zu sehen ist und stellen es in die Mitte des Rahmens. Die Zuschauerplätze können Sie mit Grillschalen herstellen. Diese stellen Sie schräg auf. So erhalten Sie die für ein Stadion typischen steigenden Sitzplätze. Stützen Sie die Schalen mit einer geeigneten Hilfe ab. Wenn Sie Chips anbieten möchten, können Sie zum Beispiel die leeren Chipsrollen dafür verwenden. Schneiden Sie anschließend noch einige Pappstreifen zurecht. Diese setzen Sie in die Aluschalen ein, um Fächer für unterschiedliche Snacks zu bilden.

Das Stadion mit Snacks ausstatten

Das Stadion kann – je nach Anzahl Ihrer Gäste – alle von Ihnen gewünschten und nicht zu großen Snacks und Getränke aufnehmen. Die Getränke stellen Sie neben die Grillschalen in die Ecken des Stadions. Das funktioniert allerdings nur mit kleinen Flaschen und mit Dosen – für Ein-Liter-Flaschen ist der Platz nicht ausreichend. Anschließend können Sie die Snacks einfüllen. Hierbei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt – suchen Sie für die einzelnen Abteilungen/Zuschauerränge Chips, Obst, Gemüse oder Süßigkeiten aus. Den Rasen des Spielfeldes können Sie mit Guacamole herstellen. Spieler sind dann Snacks, die sich mit der Avocadocreme essen lassen – zum Beispiel Cracker, Käsewürfel oder Weintrauben. Vergessen Sie außerdem nicht, Tore zu bauen. Diese stellen Sie am besten mit weichen und stapelbaren Snacks her, die Sie mit Zahnstochern befestigen. Die Rückwand der Tore können Oblaten oder Esspapier sein.

Ein Snackstadion kann viel Spaß machen

Wenn Sie Sinn für das Besondere und für außergewöhnliche Details haben, dann ist dieses Snackstadion für die anstehende EM-Party (und für jede andere vergleichbare Gelegenheit) eine tolle Idee. Es ist mit etwas Bastelgeschick leicht herzustellen und wird bei Ihren Gäste garantiert gut ankommen.


Fotonachweis: Thinkstock, 478815753, iStock, carotur


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.