Sie ist da: die „Ehe für alle“!

Die „Ehe für alle“ ist durch! Der Bundestag hat heute in einer historischen Abstimmung grünes Licht gegeben. Die Infos dazu hier.


In Deutschland brechen neue Zeiten an: Nach jahrelangen Debatten ist jetzt vom Bundestag entschieden worden, dass in Deutschland in Zukunft alle Menschen heiraten dürfen. Die „Ehe für alle“ ist also durch! Das hat der Bundestag am Freitagvormittag nach dem Rot-Grünen Gesetzesentwurf beschlossen. Die Abgeordneten konnten dabei frei nach ihrem Gewissen entscheiden. Demnach stimmten 393 der 623 wahlberechtigten Abgeordneten für eine „Ehe für alle“, 226 dagegen und vier Stimmberechtigte enthielten sich.

Aber was bedeutet das? Zwischen der klassischen Ehe und der eingetragenen Lebenspartnerschaft gab es schon viele gleiche Rechte. So zum Beispiel bei den Themen Erbrecht, Unterhalt, Steuer und Nachname. Mit der heutigen Entscheidung für eine „Ehe für alle“ dürfen gleichgeschlechtliche Paare künftig aber jetzt auch Kinder adoptieren.

Merkel von lesbischem Paar beeindruckt

Kanzlerin Angela Merkel hat zwar selbst gegen die „Ehe für alle“ gestimmt, gab sich bei einer Rede vor wenigen Tagen aber deutlich positiver zu diesem Thema. Bei dieser Rede gab sie an, von einem lesbischen Paar aus ihrem eigenen Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern sehr beeindruckt worden zu sein. Das lesbische Paar betreut fünf Pflegekinder und eine geflüchtete Familie und lebt glücklich zusammen unter einem Dach. Die Kanzlerin nannte dieses Beispiel, um eine strenge Meinung zum Thema noch einmal zu überdenken. Zeit dafür hat sie nun – jetzt, wo das Gesetz durch ist.

Übrigens: Knapp 24 Prozent der CDU/CSU-Abgeordneten stimmten für die „Ehe für alle“!

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 494859855, nuiiko

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.