Shabby Chic: Eine Einrichtung wie vom Flohmarkt

Flohmarkt

Übersetzt man die Bezeichnung „Shabby Chic“ wörtlich, dann bedeutet das so viel wie „schäbiger Schick“. Eine Einrichtung im Shabby-Chic-Stil ist jedoch alles andere als schäbig. Dieser Einrichtungsstil begeistert inzwischen zahlreiche Designliebhaber weltweit.



Shabby Chic – geprägt von Rachel Ashwell

Der Name dieses Einrichtungsstils wurde von der britischen Innenarchitektin Rachel Ashwell geprägt. Die Stylistin hat eine große Vorliebe für Einrichtungsgegenstände mit einer gewissen Geschichte und Ausstrahlung. Besonders liegen ihr Schnäppchen und Flohmarktfundstücke am Herzen. Auch Erbstücke, die man nicht hergeben möchte, passen sehr gut zu diesem Einrichtungsstil. Der Shabby-Chic-Stil ist eine gelungene Mischung aus alten, neuen und kuriosen Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Charakteristisch für diesen Stil sind die eindeutig weibliche Note und die zurückhaltende Eleganz. Wertvolle, geliebte Accessoires finden sich hier neben stark gebrauchten Möbeln vom Flohmarkt wieder. Gebrauchsspuren sind bei diesem Einrichtungsstil explizit gewünscht. Wer Glück hat, findet Möbel und Wohnaccessoires mit Gebrauchsspuren auf dem Dachboden oder dem Flohmarkt. Hat man bei der Suche weniger Glück, werden die Gebrauchsspuren einfach künstlich hergestellt.

Dieser Einrichtungsstil ist feminin

Der Shabby-Chic-Einrichtungsstil kann seine feminine Herkunft nicht leugnen. Zarte Pastelltöne, florale Muster und schimmernde Materialien dürfen hier keinesfalls fehlen. Charakteristisch für diesen Stil sind zudem natürliche Materialien. Viele Möbel im Shabby-Chic-Look bestehen aus Holz. Oftmals wird das Holz weiß lackiert und anschließend mit Gebrauchsspuren versehen. Accessoires aus Treibholz passen besonders gut zum Shabby Chic. Für die Begründerin dieses Stils sind Elemente wie ein glamouröser Kronleuchter, ein pastellfarbenes Vintagesofa und frische Schnittblumen unabdingbar. Verspielt und gemütlich wird die Einrichtung, wenn Sie zusätzlich Kissen mit Blumenmotiven auf den Stühlen und dem Sofa verteilen. Vermeiden Sie in jedem Fall zu kräftige Farben und setzen Sie stattdessen auf zarte Pastellfarben wie Rosa, Himmelblau, Vanillegelb, Türkis und zartes Violett.

So wird auch Ihr Zuhause schäbig-schick

Sie möchten in Ihrem Zuhause den Shabby-Chic-Stil umsetzen? Dann machen Sie sich im Keller, auf dem Dachboden, auf Flohmärkten auf die Suche nach geeigneten Möbeln und Dekoartikeln.

Image: Thinkstockphotos, iStock, Pauline Breijer

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.