Selbst ist die Frau: Wie Sie am besten Männer kennenlernen

Männer kennenlernen, das ist der Wunsch vieler Single-Frauen. Längst ist es nicht mehr den Männern vorbehalten, eine Frau anzusprechen und zu „umwerben“. Viele Männer freuen sich, wenn eine Frau die Initiative beim Kennenlernen ergreift. Manche Frauen versuchen ihr Glück im Internet, andere ziehen durch Bars, flirten auf Partys oder halten Ausschau nach dem Richtigem, während sie ihrem Hobby nachgehen. Aber welche ist eigentlich die beste Methode, um jemanden kennenzulernen? Die Antwort ist ganz einfach: Dafür gibt es kein Standardrezept. Sie müssen selbst ausprobieren, was Ihnen am besten liegt. Hier sind einige Gelegenheiten und Tricks, wo und wie Sie Männer kennenlernen können.

Männer kennenlernen: Tricks und Gelegenheiten!

1

Gemeinsame Interessen

Für eine längerfristige Beziehung sind zumindest einige gemeinsame Interessen von Vorteil. Wenn Sie beispielsweise gern Sport machen, vielleicht in einem Sportverein oder im Fitness-Studio, können Sie dort leicht mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen, sich über den Sport und andere Themen austauschen und gegebenenfalls auch Ihr Gegenüber zu ein Date einladen.
Gleiches gilt natürlich auch für kreative Kurse, Sprachkurse oder ähnliches in Volkshochschulen oder anderen Einrichtungen oder für ehrenamtliche Tätigkeiten. Wenn Sie beispielsweise einen Hund haben, werden Sie bei Spaziergängen mit diesem früher oder später andere sympathische Hundebesitzer kennenlernen.
In großen Städten gibt es außerdem häufig Interessensgemeinschaften, die sich in kleineren und größeren Gruppen zu gemeinsamen Aktivitäten, wie beispielsweise Besichtigungen, Spieleabenden, Theaterbesuchen,  Essen im Restaurant oder ähnlichem treffen. Solche Gruppen finden Sie häufig in Kontaktanzeigen, z.B. in Stadtmagazinen oder im Internet. Sie bieten den Vorteil, dass man sich hier zwanglos in einer größeren Gruppe trifft, aber dabei auch Gelegenheit hat, einzelne Leute näher kennenzulernen.

2

Flirten Sie!

Trauen Sie sich zu flirten, und sei es erst mal nur mit Blicken. Sie haben nichts zu verlieren und dafür gibt es viele Gelegenheiten – in Bars, auf Parties, wenn Sie an einer roten Ampel warten, in der Schlange an der Supermarktkasse, um nur einige Beispiele zu nennen. Sie werden überrascht sein, wieviele Männer zurücklächeln und dann vielleicht ins Gespräch mit Ihnen kommen. Und falls nicht, hat derjenige wahrscheinlich einen guten Grund dafür, der gar nichts mit Ihnen zu tun haben muss.

3

Gemeinsame Bekannte und Freunde

Wenn Sie unfreiwillig Single sind, scheuen Sie sich nicht, Freunden oder Bekannten zu erzählen, dass Sie gern Männer kennenlernen wollen. Vielleicht kennt eine Freundin oder ein guter Bekannter von Ihnen sogar einen Single, der gut zu Ihnen passen würde – und findet eine Gelegenheit, sie beide einander vorzustellen, zum Beispiel bei einem Abendessen oder Spieleabend unter Freunden.

4

Kontaktbörsen und soziale Netzwerke im Internet

Mittlerweile gibt es viele Singlebörsen im Internet. Hier kann man sich selbst und seine Interessen vorstellen, wer möchte, auch mit einem Foto. Manche dieser Börsen sind sogar spezialisiert auf bestimmte Zielgruppen und ziemlich teuer. Andere sind völlig kostenlos. Singlebörsen bieten den Vorteil, dass man hier relativ einfach und zwanglos andere anschreiben und sich mit ihnen zunächst nur per Mail bzw. privater Nachricht online austauschen kann. Viele Leute, die auf diese Weise Kontakt aufnehmen, tauschen sich zunächst intensiv aus über ihre Interessen, Lebensanschauungen etc. und manche kommen dabei ziemlich schnell auf eine sehr persönliche Ebene. Der Nachteil ist natürlich, dass man sein Gegenüber nicht „live“ erlebt und dementsprechend kann das mitunter bei einem realen Treffen zu unangenehmen Überraschungen führen. Zu diesem Risiko sollten Sie bereit sein, wenn Sie Männer kennenlernen wollen in Singlebörsen. Auch soziale Online-Netzwerke bieten gute Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen. Auf einigen Webseiten können Sie auch kostenlose Kontaktanzeigen einstellen.Wie auch immer Sie die Suche online gestalten, sollten Sie dabei unbedingt folgendes beachten – zu Ihrer eigenen Sicherheit:

  • Geben Sie anderen Singles, die Sie online kennenlernen, niemals vor einem ersten realen Treffen Ihre Telefonnummer(n) oder Adresse. Schreiben Sie diese auch nicht in Ihr Online-Profil. Das könnte im ungünstigsten Fall zu andauernden Belästigungen führen.
  • Treffen Sie sich das erste Mal unbedingt an einem neutralen Ort, wo auch andere Menschen anwesend sind (z.B. Bar, Kneipe, Café, Restaurant, Kino…)
  • verabreden Sie sich am besten nur für wenige Stunden, nicht bspw. gleich für längere Ausflüge. Falls Sie sich wieder Erwarten nicht so gut verstehen und sich nicht wieder verabreden wollen, haben Sie nur ein paar Stunden investiert und nicht gleich ein halbes Wochenende oder länger.

5

Am Arbeitsplatz

Viele Frauen lernen ihren zukünftigen Partner am Arbeitsplatz kennen. Das ist nicht verwunderlich, da man hier bis zu 8 Stunden täglich (oder auch länger) oft intensiv mit anderen Menschen zu tun hat. Beziehungen unter Kollegen werden mitunter vom Arbeitgeber nicht gern gesehen, daher sollten Sie sich hier besser nicht allzu offensichtlich auf „Partnersuche“ begeben. Falls Sie einen Kollegen besser kennenlernen wollen, ist es meistens empfehlenswert, sich erstmal außerhalb des Arbeitsplatzes zu verabreden, anstelle beispielsweise gemeinsam zur Mittagspause zu gehen. So werden Sie nicht gleich am Anfang von anderen Kollegen beobachtet und können Klatsch und Tratsch vermeiden, der schnell unangenehm werden kann, wenn aus dem anfänglichen Interesse doch nichts ernstes wird.

6

Überdenken Sie Ihre Erwartungen

Legen Sie sich am besten nicht allzu sehr fest, welche Eigenschaften Ihr zukünftiger Partner haben soll. Zwar ist es gut, wenn man ungefähr weiß, was man möchte und was nicht, aber wenn Sie zu hohe oder starre Erwartungen haben, kann es sein, dass Ihnen andere positive Eigenschaften eines Mannes, den Sie gerade kennengelernt haben, gar nicht auffallen.

7

Versuchen Sie es nicht zu sehr

Oft ist es so, je mehr man sich anstrengt, desto mehr schlägt fehl. Gehen Sie mit Leichtigkeit an die Suche, machen Sie sich nichts aus Rückschlägen und verzweifeln Sie nicht, auch wenn Sie nicht gleich „Mr. Right“ finden. Bleiben Sie am Ball, aber auf lockere Art. Manche Leute sagen übrigens aus Erfahrung: Die Liebe findet einen gerade dann, wenn man sie nicht (mehr) sucht.

8

Single-Partys und ähnliche Veranstaltungen

In größeren Städten gibt es regelmäßig Single-Partys, Tanz- und andere Kurse speziell für Singles und andere Single-Veranstaltungen. Tatsache ist, dass Sie dort tatsächlich die Gelegenheit haben, andere Singles kennenzulernen, aber ob Sie damit Erfolg haben ist eine andere Frage. Solche Veranstaltungen und insbesondere Kurse können durchaus Spaß machen, aber hier und da wird vor allem deutlich, wie verzweifelt manche Leute einen neuen Partner suchen – und das wirkt selten attraktiv, sondern eher abschreckend.

9

Speed Dating

Speed Dating ist ein relativ neues Phänomen, das aus Amerika stammt. Hier treffen sich bis zu 20 Singles (10 Frauen, 10 Männer), die dann jeweils paarweise circa 8 Minuten Zeit haben, sich gegenseitig vorzustellen und über ihre Interessen zu sprechen. Danach werden die Paare gewechselt. Mittlerweile gibt es wissenschaftliche Studien über Speed Dating, die zeigen, dass es den Teilnehmern bei dieser Form des Kennenlernens kaum auf die Inhalte der ohnehin sehr kurzen Gespräche ankommt, sondern eher auf das Aussehen ihres Gegenübers. Damit ist Speed Dating also eine relativ oberflächliche Art, Singles kennenzulernen. Für Schüchterne, die erst eine Weile brauchen, um Fremden gegenüber „aufzutauen“ und für alle, denen es in erster Linie auf die „inneren Werte“ ankommt, ist Speed Dating daher absolut nicht empfehlenswert.

10

Tipps für erste Date

Abgesehen von oben genannten Tipps, zur Sicherheit hier noch einige weitere Ideen, was Sie beim ersten Date beachten sollten:

  • Verstellen Sie sich nicht. Versuchen Sie, trotz aller Aufregung ganz Sie selbst zu sein. Das gilt auch für Ihr Äußeres – wenn Sie beispielsweise sonst nicht stundenlang vorm Spiegel stehen, tun Sie es auch jetzt nicht, ihr Date bekommt sonst möglicherweise einen völlig falschen Eindruck von Ihnen.
  • Reden Sie nicht gleich bei der ersten Verabredung über ihren Exfreund, gravierende Schicksalsschläge oder schwere Krankheiten aus ihrer Vergangenheit. Das mag im besten Fall Mitgefühl wecken, wirkt aber wahrscheinlich in erster Linie nur abschreckend.
  • Der ideale Ort für ein erstes Date ist einer, wo Sie sich gut unterhalten können. Eine Party oder Disko mit lauter Musik ist daher weniger empfehlenswert. Falls Sie sich zu einem Kinobesuch verabredet haben, planen Sie vorher oder nachher noch einen Abstecher in Kneipe, Restaurant o.ä. ein, um ins Gespräch zu kommen. Viele größere Kinos haben auch Lounges, wo man noch vor oder nach dem Film etwas trinken und essen kann.
  • Wenn möglich, sollten Sie für das Treffen einen Ort wählen, den Sie bereits kennen und an dem Sie sich wohl fühlen. Ein elegantes Luxus-Restaurant der Spitzenklasse könnte beispielsweise eher einschüchternd auf Sie wirken, wenn Sie solche Lokale nicht gewöhnt sind. Natürlich sollte der Treffpunkt trotzdem etwas besonderes sein und nicht gerade das Fastfood Restaurant um die Ecke.
    [youtube A7yaX9-GNeU]

Noch ein Hinweis

  • Ein Literaturtipp zu diesem Thema: „Ich finde mich toll, warum bin ich noch Single? 10 Strategien, die Ihr Solo-Dasein dauerhaft beenden“ von Susan Page

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.