Schreibweise: So schreibt man seltsamerweise Wörter mit der Endung -weise

Komischerweise schreibt man Begriffe mit der Endung -weise nicht auseinander sondern zusammen. Darum seid stets weise und schreibt Wörter mit „weise“ in keiner Weise mehr falsch – außer es steht die Präposition „in“ davor. Hier mehr darüber lesen.
 
 
 

Adverbien mit der Endung -weise werden klein und zusammengeschrieben

Adverbien sind Umstandswörter, die Orte, Zeitpunkte, Gründe für Ursachen und Art und Weise eines Sachverhalts beschreiben. Adjektive mit -weise wie gründlich, freundlich, klug und seltsam werden als Adverbien verwendet und stets kleingeschrieben.

  • Ort (Lokaladverb): Woher kommst du, wohin gehst du?
    Beispiele: Vorne, hinten, draußen, drinnen, oben, unten.
  • Zeit (Temporaladverb): Wann, wie lange und wie oft?
    Beispiele: morgens, abends, vorhin, nachher, gestern, heute, immer, selten, nie
  • Grund (Kausaladverb): Warum, weshalb, wieso, weswegen, wozu?
    Beispiele: darum, deshalb, deswegen, manchmal, oft, selten
  • Art und Weise (Modaladverb): Wie und auf welche Art und Weise?
    Beispiel: kaum, irgendwie, genauso, derart, beinahe und:
  1. beispielsweise
  2. freundlicherweise
  3. netterweise
  4. seltsamerweise
  5. komischerweise
  6. kurioserweise
  7. merkwürdigerweise
  8. korrekterweise
  9. erstaunlicherweise
  10. eigenartigerweise
  11. stufenweise
  12. paarweise
  13. massenweise
  14. stückchenweise
  15. zeitweise

Es heißt nicht seltsamer Weise, sondern seltsamerweise. Das Wort Weise im Sinne einer Handlungsart wird nur dann groß und getrennt vom Adjektiv geschrieben, sofern die Präposition „in“ davorgesetzt wird. In kluger Weiser (da: in der klugen Weise / die Weise) oder in seltsamer, netter, freundlicher Weise.

Bildquelle: Pixabay, writing, 1209121 640

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.