Schönheitskorrekturen: Information ist Pflicht

Immer mehr Deutsche können sich eine Beauty-OP oder Schönheitskorrektur vorstellen, um ihrem Ich Flügel zu verleihen. Auch ich stehe Medical-Beauty-Leistungen positiv gegenüber. Allerdings würde es mir schwer fallen, einer fremden Person mein Gesicht bzw. meinen Körper und damit letztendlich auch meine Gesundheit anzuvertrauen. Genau das ist der Fall, wenn man einen "Schönheitschirurgen" aufsucht. Das dürfte anderen Menschen auch so gehen.

Woran erkenne ich überhaupt, ob der Arzt qualifiziert ist und wirklich kann, was er verspricht? Längst hat sich herumgesprochen, dass ein hübsches Schild mit der Aufschrift "Schönheitschirurg" mehr oder weniger wertlos ist. Ich kann nur empfehlen: Sehen Sie sehr genau hin. Und halten Sie es mit Oscar Wilde: Das Beste ist gerade gut genug!

Nur bei einem echten Fachmann/einer echten Fachfrau sind Sie wirklich in guten Händen. Und Sie haben reichlich Auswahl, denn laut Focus (Heft Nr. 33) gibt es in Deutschland 655 Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie sowie Chirurgen mit Teilgebiet plastische Chirurgie.

Ich kann generell nur empfehlen, sich gut über die geplante "Operation Schönheit" zu informieren. Ein meiner Meinung nach ausgezeichneter kleiner Ratgeber ist die Patientenbroschüre "Plastische und ästhetische Chirurgie in Westfalen-Lippe" der dortigen Ärztekammer. Die Publikation erklärt Ihnen, woran Sie einen vertrauenswürdigen Facharzt erkennen, und wie das Erstgespräch verlaufen sollte. Sogar an eine kleine Checkliste für diesen Termin wurde gedacht. 

Ich wäre sehr froh, wenn alle, die irgendwann zu einem echten Schönheitschirurgen wollen, wenigstens diese Information lesen würden. Auch diejenigen, die sich im Ausland fachärztlich aufbrezeln lassen möchten, sollten mir den Gefallen tun, denn die Auswahlkriterien gelten auch und gerade im Ausland. Mit weniger sollte sich niemand zufrieden geben. Warum? Weil die Krankenkassen seit Beginn des Jahres keine Kosten mehr für korrigierende Eingriffe bei krankhaften Folgen von Schönheitsoperationen übernehmen. Das bedeutet, dass im ungünstigsten Fall aus einem vermeintlichen Beauty-OP-Discount-Schnäppchen im Ausland ein teurer Spaß werden kann. Und was ist mit dem Kummer, Schmerzen, Narben oder gar bleibenden Schäden?  Das lässt sich überhaupt nicht beziffern – jedoch durchaus vermeiden! Deshalb: Machen Sie regen Gebrauch von dieser Informationsmöglichkeit – es ist zu Ihrem Vorteil!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.