Schneller Muskelaufbau: Tipps für Training und Ernährung

Schneller Muskelaufbau muss mit Bedacht angegangen werden: Während es zwar durchaus möglich ist, in geringer Zeit durch die Kombination aus Ernährungsumstellung, Bodybuilding und der Verwendung der erhältlichen Muskelaufbauprodukte, dem Körper die gewünschte Form zu geben, muss man auch immer darauf achten, keinen Raubbau an den eigenen Ressourcen zu betreiben. Ob man nun abnehmen will oder eine attraktivere Figur anstrebt, die Anwendung von Tipps zum Muskelaufbau sollten nicht auf Kosten der Gesundheit gehen. Darüber hinaus gibt es aber natürlich gute Möglichkeiten, um in geringer Zeit gute Resultate hervorzubringen.

Schneller Muskelaufbau: So wirds gemacht!

1

Ausgeglichene Kombinationen

Schneller Muskelaufbau ist nur dann möglich, wenn man alle relevanten Aspekte miteinander auf sinnvolle Weise verbindet: Kraftsport und Ausdauertraining beim Bodybuilding, abnehmen durch Ernährungsumstellung und Zufuhr von die Muskeln aufbauenden Stoffen müssen gleichermaßen beachtet werden.
2

Krafttraining

Wenn der Muskelaufbau schnell gehen soll, muss ein deutlicher Fokus auf dem Krafttraining liegen: Bei hoher Intensität und großen Gewichten wird dafür kürzer trainiert.
3

Ausdauertraining

Ausdauertrainig darf man aber auch nicht vergessen, denn hierbei werden die großen Muskelgruppen aufgebaut und somit für einen Ausgleich gesorgt. Der Anteil bei einer Trainingseinheit fällt allerdings geringer aus.
4

Ernährung

Ein wesentlicher Bestandteil der Tipps zum Tipps zum Muskelaufbau ist die Nahrungsaufnahme. Vor allem Eiweiß in Form von Fleisch, Fisch, Milch- und Eiprodukten führt nach dem Sport zu einer Steigerung der Muskelmasse. Porteinshakes helfen ebenso.
5

Muskelaufbauprodukte

Muskelaufbauprodukte sollten vorsichtig eingesetzt werden: Wenn man sich über mögliche Nebenwirkungen nicht klar ist, sollte man lieber darauf verzichten und etwas länger trainieren und warten. Es gibt aber auch Produkte, die durchaus hilfreich und ungefährlich sind.
6

Abnehmen

Schneller Muskelaufbau geht auch einher mit dem gezielten abnehmen im Bauchbereich. Denn was nützen die definiertesten Regionen, wenn sie nicht zu sehen sind? Doch gerade hier muss man einen genauen Blick auf die eigene Gesundheit werfen, um sich nicht unnötig zu schaden.
7

Weiterführende Links

Die Muskeln des Menschen: http://www.sportunterricht.de/lksport/muskeln.html

Schwierigkeitsgrad:  

5 Meinungen

  1. Ben von Muscle-Corps.de

    Es sind zwar einige gute Tipps dabei aber der „schnelle Muskelaufbau“ sollte vergessen werden… denn dieser ist nicht möglich!Das A und O ist die Ernährung, inbesondere nach dem Training.

  2. Ein weiterer wichtiger Tipp, um zu mehr Muskelmasse zu gelangen ohne die Gesundheit zu belasten, ist NICHT ZU VIEL AUF EINMAL WOLLEN! Auch wenn’s schnell gehen soll, ist letztendlich Geduld gefragt ;-)Ich bezweifle übrigens, dass mit Ausdauertraining Muskeln aufgebaut werden. Damit werden nämlich in erster Linie die Stoffwechselvörgange verbessert.

  3. Ich stimme Olaf zu. Wer schnell Muskeln aufbauen will, wird schnell aufgeben. Die Erwartungen werden nicht erfüllt und man ist schnell enttäuscht. Genauso wie beim Abnehmen geht es darum, langsam anzufangen und sich dann Schritt für Schritt seinem Ziel zu nähern.

  4. Diesbezüglich gibt es ja auch ein schönes Sprichwort. Gedult ist eine Tugend. Nur mit Gedlult kommt man an das erwartete Ziel und nicht anders. Wer es zu schnell macht riskiert seine Gesundheit wohlmöglich.

  5. Faltenbehandlung

    Bevor ich den letzten Absatz des Artikels gelesen habe, habe ich mir gedacht es ist wunder der Natur… Alles in einem. Aber trotz der negativen Nebenwirkungen, sind in dem Artikel beschriebene positive Wirkungen viel mehr und es weckt wirklich Interesse auszuprobieren. Danke für die Information.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.