Schneeglöckchen – Im Frühjahr eine wahre Pracht

Schneeglöckchen sind weiße, mehrjährige, krautige Pflanzen. Sie beginnen im Frühjahr auszutreiben. Schneeglöckchen erzeugen eine sogenannte Biowärme, die den Schnee rund um die Blume schmelzen lässt.
Schneeglöckchen sind hauptsächlich in Europa und im Südwesten von Asien zu finden. In Nordamerika findet man hingegen nur verwilderte Arten.

Die Schneeglöckchen wachsen beispielsweise auf Wiesen, oder in Wäldern. Es sollte vor allen Dingen ein feuchter und schattiger Ort sein, nur dann werden sie auch gut gedeihen. Im Allgemeinen ist das Schneeglöckchen bei den Menschen dafür bekannt, den bevorstehenden Frühling einzuläuten.
Vorsicht ist bei den Schneeglöckchen zu walten. Vom Verzehr wird dringlichst gewarnt, denn alle Pflanzenteile sind giftig, und sollten daher auf keinen Fall gegessen werden.

Bei Verschlucken können Vergiftungssymptome wie vermehrter Speichelfluß, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall oder Erbrechen auftreten. Außerdem kann es zu Schweißausbrüchen, Benommenheit, oder gar Kreislaufstörungen kommen.

Schneeglöckchen gibt es wie bereits erwähnt in vielen unterschiedlichen Sorten. Im Folgenden eine Liste der bekanntesten Arten:

· Kaukasus-Schneeglöckchen (Galanthus alpinus)
· Schmalblättriges Schneeglöckchen (Galanthus angustifolius)
· Cilicisches Schneeglöckchen (Galanthus cilicicus)
· Elwes-Schneeglöckchen (Galanthus elwesii)
· Foster-Schneeglöckchen (Galanthus fosteri)
· Zierliches Schneeglöckchen (Galanthus gracilis)
· Ikaria-Schneeglöckchen (Galanthus ikariae)
· Koenen-Schneeglöckchen (Galanthus koenenianus)
· Krasnov-Schneeglöckchen (Galanthus krasnovii)
· Lagodechi-Schneeglöckchen (Galanthus lagodechianus)
· Kleines Schneeglöckchen oder Gewöhnliches Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
· Peshmen-Schneeglöckchen (Galanthus peshmenii)
· Breitblättriges Schneeglöckchen (Galanthus platyphyllus)
· Clusius-Schneeglöckchen oder Faltblatt-Schneeglöckchen (Galanthus plicatus)
· Königin-Olga-Schneeglöckchen (Galanthus reginae-olgae)
· Rizasee-Schneeglöckchen (Galanthus rizehensis)
· Kaspisches Schneeglöckchen oder Transkaukasisches Schneeglöckchen (Galanthus transcaucasicus)
· Woronow-Schneeglöckchen (Galanthus woronowii)

Wie bereits oben erwähnt, handelt es sich um mehrjährige Pflanzen, die älte als ein Jahr werden. Für Schneeglöckchen stellt eine Überwinterung also absolut kein Problem dar. Könnte man sich bei ihrem Namen ja auch schon fast denken.

Für die Aussaat steckt man im Herbst ganz einfach Schneeglöckchenzwiebeln in die Erde, sie werden im Frühjahr aufgehen, und sich dann auch selbst weiter vermehren. Vor der Aussaat können die Zwiebeln für einige Stunden ins Wasser gelegt werden.
Der Standort sollte hell, aber auf keine Fall direkt in der Sonne sein. Für einen feuchten Boden sorgen, der wasserdurchlässig ist. Aufpassen dass keine zu lange Trockenheit herrscht. Vom pH-Wert sind Schneeglöckchen anspruchslos. Er sollte leicht sauer, neutral oder leicht kalkhaltig sein. Aufpassen dass keine Nadelbäume in der näheren Umgebung stehen. Nadelgewächse in der Nähe sorgen für zu saueren Boden.

8 Meinungen

  1. Wir haben früher immer Korn vom Bauern bekommen und selbst gebacken. Es schmeckt einfach am Besten.

  2. hallo

    danke für den artikel, selbstgebackenes brot schmeckt so lecker. wenn man das einmal gewohnt ist, bekommt man das aus dem supermärkten gar nicht mehr runter.

    gruss

  3. Selbstgebackenes Brot schmeckt nicht nur richtig lecker, sondern ist dem gekauften Brot haushoch überlegen. Gründe dafür gibts viele: Erstens weil man Brot schätzen lernt (man hat es ja selbst hergestellt!), zweitens weil man weiß was drinnen ist und drittens weil man den Geschmack nach Vorliebe selbst bestimmen kann. Ich kann definitiv nur empfehlen einen Brotbackautomaten sich zuzulegen. Auch damit lassen sich sogar Sauerteigbrote herstellen – die Zutaten (Sauerteigextrakt) gibts dafür im Reformhaus oder Bioladen.
    Lg
    Matthias

  4. hallo! sollte man sich da gleich einen backautomaten zulegen oder tuns normale backformen vorerst auch?? Danke!

  5. Hallo, also die Automaten sind gut und schön. Der klare Vorteil ist, das die „Produktion“ weitgehend alleine läuft. Der Nachteil fängt beim „herausnehmen“ aus der Form an… Außerdem kommt es leider immer mal wieder vor, das das Brot nicht ganz so durch gebacken ist, wie man will o.ä. Gerade Hefe oder Sauerteig sind nun mal Naturprodukte, die immer etwas anders sein können. Ich setze da mehr auf den normalen Backofen. Ich gebe allerdings zu, zum Teig ansetzen nutze ich den vorhandenen Automaten schon gerne.
    LG
    Kai

  6. Ich freu mich sehr auf den Frühling, wenn wir endlich wieder zur Tat schreiten können. Dann blüt mein Gartenshop auch wieder auf 🙂

  7. schneeglöckchen vertragen sehr wohl direkte sonne, die ja in der wachstums- und blütezeit eh noch nicht so intensiv ist wie im sommer. desweiteren gibt es auch arten, die bereits im herbst blühen …

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.