Schloss Bellevue: Amtssitz des Bundespräsidenten

Entlang des Spreeufers und in der Umgebung befinden sich neben dem Schloss Bellevue nämlich auch noch die Siegessäule (von Berlinern einfach „Goldelse“ genannt), das Brandenburger Tor am Pariser Platz, das Reichstagsgebäude, das Bundeskanzleramt und eben der Tiergarten selbst, der ja gemeinhin als die „grüne Lunge der Hauptstadt“ bekannt ist.

Aufbau und Architektur des Schloss Bellevue

Das Schloss Bellevue besteht aus einem Hauptteil und zwei kürzeren Seitenflügeln (Damenflügel und Spreeflügel) und wurde von dem Architekten Michael Philipp Boumann im Jahre 1786 im Stile des Frühklassizismus erbaut. Der Bau war seinerzeit ein Auftrag Ferdinand von Preußens, der jüngere Brüder des Königs Friedrich II.

Wie kommt man zum Schloss Bellevue?

Den Amtssitz des Bundespräsidenten erreicht man am besten mit dem Bus. Da er sich ganz in der Nähe des Regierungsviertels befindet, kann ein Besuch natürlich am besten sogleich mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten verbunden werden.

Es gibt in Berlin ja die beliebten Touristenbusse, die jedoch meiner Meinung nach etwas teuer sind. Wer sich nämlich einen Stadtführer schnappt und selbst ein wenig die Stadt erkunden möchte, kann die besten Sehenswürdigkeiten auch mit den Buslinien 100 und 200 entdecken, zum Tarif der BVG. Hier mal die verschiedenen schönen Haltepunkte der Linien im Überblick:

Bus 100 Alexanderplatz bis Zoologischer Garten

Wer am Alex einsteigt, kann von hier aus mit dem Bus in Richtung Marienkirche fahren. Wer hier aussteigt, entdeckt außerdem den Lustgarten, den Berliner Dom und vieles mehr. Weiter geht es über folgende Stationen:

  • Staatsoper
  • Unter den Linden/Friedrichstraße
  • Reichstag/Bundestag
  • Platz der Republik
  • Haus der Kulturen der Welt
  • Schloss Bellevue
  • Großer Stern („Goldelse“)
  • Nordische Botschaften/Adenauerstiftung
  • Lützowplatz
  • Breitscheidtplatz (Europa Center, Gedächtniskirche und Zoo)
  • Zoologischer Garten

Der Bus 200 weicht davon ab: Er führt von Friedrichshain aus über den Prenzlauer Berg, dann zum Alex, von dort folgt er dem 100 Bus bis zur Station „Unter den Linden/Friedrichstraße“ und zweigt dann ab, indem er über den Potsdamer Platz führt. Hier geht es vorbei an der Philharmonie, dem Tiergarten (von wo aus man das Schloss Bellevue) erreichen kann und beide Routen treffen sich wieder am Breitscheidtplatz.

Besucherinfos zum Schloss Bellevue

Wer das Schloss Bellevue besuchen und besichtigen möchte sollte sich vorher über die Tage der offenen Tür informieren, denn hier arbeitet schließlich der Bundespräsident, das Schloss ist also nicht an jedem Tag begehbar.

Adresse: Spreeweg 1, 10557 Berlin
Führungen sind für angemeldete Besuchergruppe möglich, Privat- und Einzelpersonen müssen sich leider gedulden, bis das Schloss Bellevue einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Dies geschieht meistens an Sonntagen und wird in den Tageszeitungen angekündigt.

Ein Besuch des Schloss Bellevue lohnt sich aber auch so, denn den Amtssitz des regierenden Bundespräsidenten muss man gesehen haben. Eine virtuelle Tour gibt es auf der Seite des Schlosses.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.