Schlaganfall Therapie: Was kommt auf Betroffene zu?

Bei der Schlaganfall Therapie ist eine schnelle Reaktion geboten, denn nur durch schnelle Maßnahmen können Patienten vor langanhaltenden Folgen und schweren Schäden bewahrt werden. Somit muss in jedem Fall – auch bei einem bloßen Verdacht – der erste Schritt sein, einen Notarzt oder die Feuerwehr unter 112 zu alarmieren. Erste Maßnahmen erfolgen dann vor Ort durch die Fachkräfte, gefolgt von der sofortigen Einlieferung in ein Stroke Unit.

Schlaganfall Therapie: zeitnahe Behandlung von höchster Wichtigkeit

Diese Spezialeinheiten finden sich in vielen der Krankenhäuser: Hier ist man bestens ausgestattet und auf die Behandlung der kritischen Fälle ausgerichtet und bislang wurden über 100 dieser Schlaganfallstationen gegründet. Bei einem Schlaganfall wird das Gehirn plötzlich mit Blut unterversorgt – daher wird der erste Schritt in einem Stroke Unit in der Regel die sogenannte Lyse Therapie sein. Solange keine Hirnblutung diagnostiziert wurde, kann mittels eines Medikaments das verantwortliche Blutgerinnsel lokal gelöst werden.

Ähnlich funktioniert die systemische Thrombolyse, bei der die Blutgerinnung im gesamten Blutkreislauf gesenkt wird.  Nötigenfalls kommt es zu einer Gefäß-Operation, damit das Blut wieder fließen kann. Der nächste Schritt der Schlaganfall Therapie besteht dann in der Kontrolle des Körpers in Hinsicht auf den Puls und den Blutdruck, sowie der Frequenzen der Atmung und des Herzens. Die Temperatur wird regelmäßig genommen, Infusionen und Blasenkatheter gelegt, auch Magensonden werden häufig angewandt.

Stroke Unit – spezielle Schlaganfallstationen im Krankenhaus

Eine der schwerwiegendsten Komplikationen besteht im Hirnödem – der Hirnschwellung. Durch den erhöhten Druck im Kopf schwillt das Gehirn an und drückt gegen die Schädeldecke: In einer Trepanation genannten Operation wird dann ein Stück des Schädelknochens entfernt und nach Abklingen der Schwellung wieder eingesetzt.

Auch die zeitnahe Reha ist bei einer Schlaganfall Therapie von äußerster Wichtigkeit: Krankengymnastik, Sprachübungen und andere Therapieformen gegen die Langzeitschäden eines Schlaganfalls müssen so schnell, wie es der Gesundheitszustand zulässt, aufgenommen werden, um die Wiederherstellung zu großen oder gar vollständigen Teilen zu gewährleisten.

Keine Meinungen

  1. ich frag mich, wie sich jedes Jahr neueartige Viren so schnell entwickeln…erst war BSE, dann Schweinegrippe, Vogelgrippe dieses Jahr Ehec ….ich frag mich was nächstes Jahr kommt ..ziegenegrippe?…

  2. Zur Überschrift; Es ist wohl Beides 😉 Wir müssen uns leider an den Gedanken gewöhnen, dass die Zeit in der wir einen Ǵroßteil der Infektionskrankheiten mit Antibiotika behandeln konnten, vorbei ist. Daran hat auch Niemand schuld. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Bakterien und Viren unseren medizinischen Möglichkeiten angepasst haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.