Schaschlikgrill: die kaukasische Art zu grillen

Schaschlik ist nichts anderes als ein marinierter Fleischspieß, der als traditioneller Imbiss in turksprachigen Ländern, in Russland, dem Kaukasus und in Teilen Südosteuropas angeboten wird, wobei die unterschiedlichen Rezepte ihren Ursprung im Kaukasus haben.

Schaschlikgrill vs. europäischer Grill

Der Schaschlikgrill besitzt bereits Spieße, auf welche die Fleischstücke gezogen werden. Beim Fleisch kann es sich um Hammel, Lamm, Rind oder Schwein handeln. Meistens wird abwechselnd Gemüse und Fleisch, Kartoffeln, Tofu, Pilze, Fisch oder Meeresfrüchte aufeinander geschichtet. Auch hier kann jede Vorliebe erfüllt werden, wobei oftmals Zwiebeln, Paprika, Zucchini oder Pilze als Spießfüller verwendet werden.

Bei der europäischen Version gibt es nur den Grillrost, auf welchen das komplette Fleischstück oder anderes Grillgut gelegt wird. Allerdings kann man auch mit gekauften Holz- oder Metallspießen einen Schaschlikspieß erstellen.

Wichtig beim Aneinanderreihen der Zutaten ist, dass die Stücke nicht zu eng gesteckt werden, sonst kann es passieren, dass einige Fleischstücke innen roh bleiben. Der Vorteil an Schaschlik ist, dass sich die Garzeit verkürzt und man schneller die Spieße genießen kann.

Ein Schaschlikgrill gibt es in allen gut sortierten Baumärkten, in Warenhäusern oder sogar in großen Supermarktketten zu kaufen. Die einfachste Version kann man bereits ab 45 Euro erwerben, eine bessere Variante liegt preislich bei ungefähr 120 Euro.

Schaschlik-Marinade

Besonders wichtig beim Grillen ist die richtige Marinade. Gerade bei Schaschlikspießen kommt es auf die richtige Würzung an, damit das Grillgut auch hält, was es verspricht und der Grillabend zu einem vollen Erfolg wird.

Rezept für Schaschlik-Marinade bei 1 kg Fleisch:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 5 EL Weinessig oder Zitronensaft
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer und Paprika

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Ruhephase: 4 Stunden

Zubereitung:

Die geschnittenen Fleischstücke in eine Auflaufform geben. Zwiebel und Schnittlauch klein schneiden und hinzufügen. Essig, Öl und Senf vermischen und das Fleisch damit übergießen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und alles mindestens vier Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.