Schädlich für Mensch und Umwelt: Plastik in Kosmetika

Schädlich für Mensch und Umwelt: Plastik in Kosmetika

Tagtäglich waschen wir uns das Gesicht, putzen unsere Zähne, benutzen Cremes und Shampoos. Was vielen nicht klar ist: In vielen dieser Produkte befindet sich jede Menge Plastik. Über Waschbecken und Badewanne gelangen die Kunststoffpartikel dann ins Abwasser und schaden letztlich auch der Umwelt. Hier erfahren Sie, welche Produkte mit Kunststoffen angereichert sind.

Silikone in Cremes und Shampoos

Viele Hersteller verwenden Silikone in ihren Cremes, da die Haut dadurch geschmeidiger wird. Silikone gelten als günstiger Ersatz für pflanzliche Fette und Öle. Für die Industrie sind sie zudem leicht zu verarbeiten.

Und auch in Shampoos steckt jede Menge Plastik. Allzu oft lassen wir uns beim Griff in das Drogerie-Regal von dem Vermerk „ohne Silikone“ täuschen. Zwar mag der Hinweis in solchen Fällen stimmen, doch statt Silikonen verwenden die Hersteller oftmals den Kunststoff Polyquaternium. In konzentrierter Form gilt dieser als hochgiftig für Wasserorganismen. Außerdem ist er biologisch schwer abbaubar.

Acrylat-Verbindungen in Peelings, Seifen und Duschgels

Man mag es sich kaum vorstellen, aber auch Peelings, Seifen und Duschgels warten mit einer Vielzahl an Plastik auf. Sogenannte Acrylat-Verbindungen verdicken, trüben und stabilisieren die Produkte. Wie Silikone, gelten auch Acrylat-Verbindungen als biologisch schwer abbaubar. Darüber hinaus können sie giftige Spurenstoffe, wie beispielsweise das krebserregende Acrylamid enthalten.

Kunststoffe in Lippenstiften

Beim Auftragen eines Lippenstiftes denken wir meist nicht viel über dessen Inhaltsstoffe nach. In den meisten Fällen lassen der satte Glanz und die cremige Textur aber auf Kunststoffe im Produkt schließen. Fies: Die Inhaltsstoffe sind meist gar nicht angegeben. Die Plastikpartikel werden daher ohne unser Wissen über den Mund aufgenommen.

So erkennen Sie Kunststoffe in Kosmetikartikeln

Diese Bezeichnungen weisen auf Plastik in Kosmetikartikeln hin:

  • Polyethylene
  • Dimethicone
  • Styrene/Acrylates Copolymer
  • Cyclopentasiloxane

Bildquelle: Pixabay, 2722847, Bru_nO

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.