Sanddorn Likör selbst machen: ostfriesische Fasanenbrause

In nördlichen Gebieten, wie beispielsweise auf Borkum, wird der Sanddorn Likör auch Fasanenbrause genannt. Das Rezept variiert, denn der Likör wird mit (Doppel-) Korn sowie weißem Kandiszucker, statt mit Rum oder Wodka und braunem Zucker hergestellt. Er gilt dort als ostfriesische Spezialität.

Sanddorn als Pflanze

Die ursprüngliche Heimat des Sanddorns befindet sich in Nepal. Durch eiszeitliche Verschiebungen fand eine weitere Verbreitung statt. Der Sanddorn bevorzugt nährstoffreiche Sand– und Kiesböden in sonnigen Lagen und kann sowohl auf Ebenen als auch in klimatisch beständigen Höhenlagen gedeihen.

Sanddorn ist eine Pflanzenart und gehört zu der Familie der Ölweidengewächse. Von Anfang August bis Anfang Dezember trägt der Sanddorn die kennzeichnenden sechs bis acht Millimeter langen ovalen orangeroten bis gelben Beeren, aus denen unter anderem der Sanddorn Likör hergestellt wird.

Die Pflanze gewinnt immer mehr an Bedeutung, zumal sie mittlerweile auch als Getränke in Form von Fruchtsaft, Nektar, Obstwein sowie in Hautpflegeprodukten und in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird. Zudem wird es auch als Drechsler– und Brennholz genutzt.

Aufgrund der schwierigen Erntebedingungen und einer langen Anlaufphase von etwa sechs bis acht Jahren bis zur ersten Ernte ist der Sanddorn ein relativ teurer Rohstoff.

Rezept für ein Liter Sanddorn Likör:

  • 1 kg frischen Sanddorn
  • 300 gr. braunen Zucker
  • 1 l Rum oder Wodka, ca. 40 %
  • 1 Stange Vanilleschote

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Gärungsprozess
: 6-8 Wochen

Zubereitung:

Den frischen Sanddorn herausschälen, putzen und säubern. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob man den frischen Sanddorn nimmt oder die Sanddornbeeren vorher kurz aufkochen lässt. Die Pflanzenbeeren in eine verschließbare Flasche mit einem Liter Füllmenge geben.

Die Vanilleschote aufschneiden und ausschaben. Das Mark sowie den braunen Zucker ebenfalls in die Flasche geben. Schließlich mit Rum oder Wodka auffüllen. Die Flasche verschließen und sechs bis acht Wochen am Fenster stehen lassen.

Ab und zu vorsichtig schütteln, damit sich der Zucker auflöst. Am Ende die Flüssigkeit in eine andere Flasche abseihen, so dass die Früchte und die Vanilleschote herausgefiltert werden, und schon ist der Likör fertig. Prost!

Werbung

4 Meinungen

  1. Sanddorn Likör ist etwas herrliches. Habe diesen schon oft selbst hergestellt und habe dadurch natürlich auch einige Erfahrungen gemacht. Sei es bei der Produktion, oder bei Temperaturen oder oder 😉 Die hier beschriebene Zubereitung trifft den Nagel auf den Kopf. Sehr gut!

  2. Nettes Rezept, werde ich mich in den naechsten Tagen mal genauer mit beschaeftigen.

  3. ich habe auch Likör so angesetzt, allerdings ist der flockig geworden. Woran liegt das?Geht das nach dem Gärungsprozess wieder weg?

  4. zu frage des flockigwerdens: kräftig schütteln, normal und unschädlich 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*