Samsungs Galaxy S3: das kann das Smartphone

Samsung, Apple und Co. bringen fast jedes halbe Jahr ein neues Smartphone auf den Markt. Oft ist dabei einfach nur das Display ein wenig größer oder die Kamera ein bisschen schärfer. Die Unterschiede zwischen Samsung Galaxy S4 und S3 liegen vor allem beim Preis, warum also nicht einfach das ältere Modell kaufen und die gleiche Leistung erhalten?

Der Smartphone Überflieger

Noch bei seiner Vorstellung im Mai letzten Jahres war das S3 das Handy schlechthin. Bereits vor dem eigentlichen Verkauf gab es fast neun Millionen Vorbestellungen. Der damals neue und einzigartige Vierkern-Prozessor zählt auch heute noch zu den leistungsstärksten auf dem Markt. Dazu gibt es einen Gigabyte Arbeitsspeicher und die Möglichkeit, den ohnehin großen Festplattenspeicher weiter aufzubessern.
Ein weiteres Highlight ist die Sprachsteuerung S Voice. Sie erkennt die Stimme des Nutzers fast einwandfrei und ruft das entsprechend gewünschte Fenster oder Programm umgehend auf. Die eingebaute Frontkamera verhindert, dass der Bildschirm sich verdunkelt, obwohl der Nutzer gerade noch etwas liest. Die Kamera arbeitet dabei zuverlässig und präzise. Einen Eindruck davon können Sie sich hier holen.

Guter, aber etwas dunkler Bildschirm

Der eingebaute 4,8 Zoll Bildschirm führt das erfolgreich weiter, was auch das S2 schon bot. Er ist bei gutem Licht sehr scharf und bringt es auf eine Auflösung von 1280×720 Pixeln. Auch wenn der Nutzer seitlich auf sein Smartphone schaut, sind die Bilder noch scharf und farbig. Leider ist der Bildschirm, genau wie beim Vorgängermodell, etwas zu dunkel, wenn die Sonne direkt einstrahlt.
Dafür punktet Samsung mit der Kamera. Sie hat starke 8 Megapixel und macht gestochen scharfe und kontrastreiche Fotos. Dazu machen die vielen Standardfunktionen teure Apps in diesem Bereich unnötig. Es können beispielsweise 20 Fotos direkt hintereinander geschossen werden und das Smartphone schlägt dem Nutzer gleich das beste vor.

Immer noch eine gute Wahl

Das Samsung Galaxy S3 weist kaum Schwächen auf, nur das Display ist bei starker Sonneneinstrahlung etwas schwach. Dafür ist der Prozessor schnell und zuverlässig und auch der Speicher ist im Gegensatz zum iPhone erweiterbar. Spätestens die hochwertigen Fotos, die das S3 schießt, sollten jeden Käufer überzeugen. Des Weiteren ist das S3 durch regelmäßige Softwareupdates immer auf dem neusten Stand.

Das Artikelbild stammt aus dem Pressebereich von http://de.samsung.com/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.