Rosen überwintern

Um die Blütenpracht auch im kommenden Jahr genießen zu können, muss man den Rosen eine besondere Art der Pflege zu kommen lassen. Die Rosen werden nicht wie bei vielen anderen Blumen üblich im Herbst zurückgeschnitten, sondern erst im Frühling vor dem Austrieb der Pflanze. Allein verblühte Blüten und alte Blätter müssen schon vor dem Winter entfernt werden.

Die Vorbereitung aufs Überwintern umfasst zwei wichtige Schritte. Im ersten Schritt wird die Rose circa 20 cm hoch mit Kompost oder Erde angefüllt, so dass sie vor der Kälte geschützt ist. Darüber kann man eine Schicht mit Blättern geben, die Wasser vorm durchdringen abhalten, da das gefrorene Wasser in der angehäuften Erde der Pflanze schaden könnte.

Im zweiten Schritt schützt man die abstehenden Zweige und alles was nicht unter der Erde ist mit Fichtenzweigen. Diese halten den Schnee ab und schützten die Triebe vor der Kälte.

Mit diesen wesentlichen Schritten kann man die Rosen ideal vor der Winterkälte und anderen äußeren Witterungsbedingungen schützen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.