RIP Ms Winehouse: Die 10 besten Songs von Amy

Von vielen wurde sie als die viel versprechendste Musikerin des 21. Jahrhunderts betitelt, nach einem fulminantem Debüt und einem herausragenden zweiten Album gab es jedoch nur noch hie und da einzelne Projekte, die inneren Dämonen hatten Amy Winehouse zu diesem Zeitpunkt bereits eingeholt, ihre ehemals beeindruckenden Performances wurden durch gestolperte, halb bewusstlose Auftritte überschattet, immer mehr drehte sich die Presse um ihre Drogenskandale. Dabei war Amy nicht nur das Sorgenkind, sondern auch ein musikalisches Talent, das durch Kindheitserinnerungen an Jazz und Blues das Potential zur Ikone hatte. Das 2003 veröffentlichte Debüt „Frank“ war eine Hommage an eine Zeit, die bis dato im Revival der 80er untergegangen war, jedoch vor allem durch den Erfolg von Ms Winehouse in den letzten Jahren eine Plattform für Künstler wie Adele oder Duffy schuf. Und die lange Liste der Amy Winehouse Songs wird hoffentlich noch lange auf unseren Plattentellern zu Hause sein.

[youtube T-WuaPdaP3c]

Amy Winehouse Songs: Die Top 10

1

Back to Black

Mondän, gelassen, gleichzeitig verletzlich und emotional, „Back to Black“ scheint die Verkörperung von Amy Winehouse und ihrer Musik zu sein. Die Stärke ihrer Stimme in diesem Song, der einfache Beat und der leichte Country-Twang in der Gitarrenbegleitung bringen ein Gefühl der frühen 60er, von James Bond Soundtracks und Frauen in Etuikleidern, Perlenkette und Perlonstrumpfhosen. Wie in vielen Amy Winehouse Songs geht es hierbei um eine schmerzliche Trennung, die in Amys Metaphorik einer Beerdigung gleicht. Es ist nur natürlich, wenn man etwas schlucken muss, während Ms Winehouse „and I tread a troubled track“ singt.
[youtube khhuCgsY7d0]

2

Tears dry on their own

Auch wenn „Rehab“ und „Back to Black“ alleine ob der Schlagzeilen als die berühmtesten Amy Winehouse Songs auf Heavy Rotation laufen werden, dieser Song ist nicht nur der erfolgreichste Hit nach „Rehab“, sondern zeigt auch die Art und Weise, wie großartig authentisch Amys Songwriting seine Wurzeln im 60er Jahre R'n’B hatte. Die Melodie hinter dem Song basiert übrigens auf „ain't no mountain high enough“ aus dem Motown Klassiker von 1967.
[youtube ibyHm7kZGSo]

3

Rehab

Tragisch, aber bereits damals war sich Amy ihrer Probleme bewusst und verarbeitete den Druck der Medien und ihrer engen Umgebung, sich endlich einer „Rehab“ zu unterziehen, in diesem Song. Schlussendlich unterzog sich Amy einer Therapie – nicht zuletzt, weil sie auch an einer bipolaren Störung litt und meinte in einem Interview 2010, dass sie clean wäre.
[youtube IlRF43-xaYc]

4

You know I'm no good

In diesem Song hört man die Seite von Amy, die oft untergegangen ist – eine humorvolle femme fatal, die sich nicht helfen kann und ihrem Mann offen sagt, dass er sich auf Probleme einlässt, wenn er sich mit ihr einlässt. Zusammen mit „Rehab“ würde dieser Song auch ihren Erfolg in den USA einleiten, eine äußerst charmante Coverversion gibt es auch von den Arctic Monkeys.
[youtube 5UufMAsvzgs]

5

Love is a losing game

Wenn man von Prince gecovert wird, dann hat man es wohl geschafft, denn genau diesen Song hat er sich ausgewählt, um ihn auf seinen Tourneen zu interpretieren. Auch George Michael war begeisert von der ruhigen Lounge Nummer, die einmal nicht auf den 60er Beat setzt, sondern eher den Jazz begrüßt.
[youtube NLB-BmYDPw0]

6

Stronger than me

Der erste Song, den die Welt von Ms Winehouse hörte, leider wurde „stronger than me“ nie so populär wie andere Songs, aber genau hier hört man die tiefen Jazz-Wurzeln heraus, die Amy durchweg inspirierten.
[youtube 3OBF9RVUaaU]

7

Fuck me Pumps

Ebenfalls aus ihrem Debüt geht es in diesem „cheeky“ Song um die hochgestöckelten Mädels, die in Nachtclubs nach den dicken Geldbörsen Ausschau halten, um sie zu umgarnen, nur um am nächsten Tag fest zu stellen, dass es doch nur Poser waren, die auf eine unterhaltsame Nacht aus waren.
[youtube boJOZDw-iFI]

8

I heard love is blind

Minimale Produktion und Gefühl in der Stimme, ohne forciertes Zurschaustellen der Gesangstalente, Winehouse brachte den Fokus auch zurück auf natürliche Songwriterinnen, die keine überzogene Produktion brauchten, sondern nur sich und ihre Stimme und vielleicht einen begnadeten Gitarrenspieler a la Femi Tomowo.
[youtube AFiHfQ-ZxCI]

9

In my bed

Die 2004 erschienene Single aus „Frank“ vereint den klassischen Stil einer Grande Dame des Jazz zusammen mit den Beats des britischen Hip Hop und wächst mehr und mehr, je öfter man den Song hört.
[youtube sXZ5Yu5Z-Gg]

10

Wake up alone

Gerade diese ruhige Verzweiflung in dem Song, in dem es um das Verarbeiten einer Trennung, vielmehr der Verdrängung einer Trennung geht, ist in „Wake up alone“ durch die Klavierbegleitung eindringlicher, als jede lautstarke Arie.
[youtube tkLiYIDD794]

Eine Meinung

  1. danke, echt. hab mir amys musik nie gegeben und könnte mir in den arsch treten sie nicht schon zu ihren lebzeiten genossen zu haben.. alles mehr als gelungene live-auftritte. thx auf jeden fall!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.