Ring of Kerry – die Panoramaküste Irlands

Ring of Kerry

Der Ring of Kerry ist eine der bekanntesten Straßen in Irland. Auf einer Strecke von 179 Kilometern führt sie an einer spektakulären Panoramaküste entlang. Nahe an der Küste umrundet sie die Iveragh-Halbinsel und bietet eine traumhafte Aussicht auf die unberührten Landschaften. Hinzu kommen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die einen Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes geben.

Die Natur genießen

Der Ring of Kerry befindet sich in der südwestlichen Grafschaft Kerry. Der landschaftliche Charakter wird durch die Atlantikküste maßgeblich geprägt. Man fährt entlang kleiner Buchten und vorgelagerter Inseln bis hin zu den größten Halbinseln der Region, der Beara- und der Mizen-Halbinsel. Auf einer Rundfahrt um den Ring of Kerry kann die malerisch zerklüftete Steilküste besichtigt werden. Im Sommer befinden sich an einigen Stellen kleinere Surfspots, die aufgrund der hohen Windgeschwindigkeit ein beliebter Anlaufpunkt für Wassersportler sind. Meist kann man in der Nähe ein Ferienhaus mieten, zum Beispiel hier bei tui-ferienhaus.de, um sich in der Natur vom Alltag zu erholen.

Irland entdecken

Die Panoramaküstenstraße führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Dazu gehören die restaurierten Steinforts von Cahergall bei Leacanabuaile. Dies sind Gemeinden, die im Mittelalter erbaut wurden und über Jahrhunderte hinweg erhalten blieben. Sehenswert ist auch das Staigue Fort, ein irisches Erdwerk im Süden der Halbinsel Iveragh. Bis heute ist man sich nicht sicher, ob es sich hierbei um eine Verteidigungsanlage, einen kultischen Ort oder lediglich um eine Art Nachtlager handelt. Zu einem weiteren Highlight gehört die Skellig Michael. Dies ist eine nahegelegene Insel mit einem der bekanntesten Klöster aus dem Mittelalter. Aufgrund seiner einzigartigen Aussichten lohnt es sich auch, zum Killarney-Nationalpark zu fahren. Hier kann die Tier- und Pflanzenwelt der irischen Region bewundert werden.

Ein gelungener Urlaub

Busse dürfen auf dem Ring nur in eine Richtung, nämlich entgegen dem Uhrzeigersinn, fahren, da die Streckenabschnitte teilweise sehr schmal sind. Wer nicht mit dem Auto oder dem Bus die Strecke abfahren möchte, kann natürlich auch auf das Rad steigen oder die Wanderstiefel auspacken. Die Wanderroute – Kerry Way – beginnt und endet in der Stadt Killarney. Die Wanderstrecke ist 214 km lang und orientiert sich grob am Streckenverlauf des Ring of Kerry.

Bild: Thinkstockphotos, iStock, -rx8-

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*