Möbelunikate aus Hamburg: Kein Stuhl sieht aus wie der andere!

Möbel-Unikate

Sie suchen schon lange nach einem besonderen Möbelstück, das nicht jeder hat? Vielleicht nach einem Stuhl für Ihre Küche, der nicht einfach nur bunt lackiert ist, sondern ein bisschen aufregender daherkommt – z.B. mit einem Stadtplan Ihrer Lieblingsstadt, im rote-Rosen-Look oder von oben bis unten mit Reitmotiven versehen? Und wie sähe es aus mit einem ungewöhnlichen Regal für CDs und Bücher, das mit echten Notenblättern kaschiert wurde?


Wenn Sie Hingucker lieben und den Mut haben, sich ein verrücktes Einzelstück ins Büro oder das Zuhause zu stellen, dann schauen Sie in den Online-Shop der kleinen Hamburger Manufaktur MöbelVerrückt (www.moebelverrueckt.de). Dahinter verbirgt sich die Künstlerin Karolin Leyendecker, die mit Hilfe von Motivpapieren ausschließlich Unikate anfertigt. Aus alten Möbeln und Wohnaccessoires schafft sie einzigartige Kunst-Stücke:  Unter anderem veredelt sie Stühle, Beistelltische, Hocker, Regale und Kindermöbel, aber auch kleine Wohn- und Dekogegenstände wie Tabletts, Schalen, Kosmetiktuchboxen, Fotoalben und Aufbewahrungskisten. Alle Produkte sind schutzlackiert, so dass sie weiterhin in ihrer Ursprungsfunktion benutzt werden dürfen. Die 48-jährige meint: „Recycling ist nicht nur in, sondern auch absolut zeitgemäß! Wir müssen aufhören, Dinge einfach nach einer kurzen Gebrauchsdauer wegzuschmeißen. Ich liebe es, alte, hässliche Möbel umzuwandeln in anmutige oder schräge Kunst-Stücke.“

Vom Buchbinden zur Möbelkunst

2008 hat Karolin Leyendecker ihr Label MöbelVerrückt gegründet. Basierend auf den Grundtechniken der Buchbinderei hat sie angefangen, mit Materialien zu experimentieren und Möbel zu verschönern. Viele Kniffe musste sie sich autodidaktisch erarbeiten, weil bis dato niemand diese künstlerische Technik beherrschte. Heute veranstaltet sie Workshops für Kinder und Erwachsene und unterrichtet „Kunst mit Papier“ an Schulen. Ständig probiert die begeisterte Papier-Sammlerin Neues aus: Anfangs arbeitete die Hamburgerin überwiegend mit klassischen Geschenkpapieren, die sie in ihrem Shop auch verkauft, mittlerweile gehören Comics, Briefmarken, Landkarten und Stadtpläne zu ihrem Repertoire. Bei diesen Designs ist die Individualisierungsmöglichkeit besonders groß, so dass Kunden ganz gezielt Möbel oder Wohnaccessoires bei der Künstlerin anfertigen lassen können – wie zum Beispiel einen Stuhl mit den Straßenkarten ihrer Lieblingsstadt…

Fotocredit: MöbelVerrückt

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.