Reisdiät – Rezepte zum Abnehmen

Darum sollte die  Reisdiät unbedingt längerfristig eingehalten werden. Nur so können auch wirkliche Erfolge in der Gewichtsabnahme erzielt werden. Das gilt natürlich nicht, wenn man einfach nur ein wenig entschlacken möchte, denn auch dafür ist die  Reisdiät natürlich gedacht.

Vorteile der Reisdiät

Auf keinen Fall sollte man bei der Reisdiät zu viel weißen Reis essen. Am besten eignet sich nämlich Vollkornreis. Er enthält noch das wertvolle Silberhäutchen und ist somit reich an Mineralien, Ballaststoffen und wichtigen Vitaminen. Reis besteht zwar vor allem aus Stärke, in dem Getreide sind jedoch auch Phosphor, Eisen, Magnesium, Vitamin B1 und B2 und Spurenelemente enthalten. Entwässernd wirkt die  Reisdiät vor allem deswegen, weil Reis sehr wenig Natrium enthält. Daraus folgt auch eine positive Auswirkung auf zu hohen Blutdruck. Da man Reis fast überall bekommt und  er leicht zuzubereiten ist, hat die  Reisdiät natürlich auch aus Sicht der leichten Durchführbarkeit Vorteile. Egal ob im Restaurant oder im Büro, Reis kann man überall kaufen bzw. essen.

Wichtig bei der  Reisdiät ist, dass man das Getreide durch viel frisches Gemüse ergänzt, das am besten nur leicht gedünstet wird, damit auch hier alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Zudem ist der Verzicht auf Fette essentiell, denn langfristig müssen die Fettdepots des Körpers angegriffen werden. Zur Unterstützung empfiehlt sich leichter Ausdauersport (ungefähr 2 Mal pro Woche), sowie ein gezieltes Training zum Muskelaufbau, z.B. Krafttraining oder Pilates.

7 Meinungen

  1. Die Reissdiät klingt tatsächlich sehr interessant. Leichte Durchführbarkeit und befriedigende „Esserlebnisse“ lassen die Diät gar nicht als solche erscheinen.

  2. Ja, die Reis Diät scheint eine leichte Diät zu sein. Dafür nimmt man aber nicht schnell ab. Vielleicht verliert man anfangs etwas Wasser. Aber Wasserverlust is kein richtiges Abnehmen. Mit der Fettabnahme geht es doch viel langsamer. Letstendlich nimmt man dann nicht durch den Reis ab sondern durch den Ausdauersport und das Muskeltraining. Und natürlich auch durch die verminderte Kalorienzufuhr.

  3. Ich habe vor einiger Zeit mit der Reissdiät angefangen und habe relativ schnell abgenommen. An Tagen in welchen ich keine Lust auf Kochen habe mache ich mir eine ganz einfache Variante: Reis mit Tomatenmark und Pfeffer. Ist auch super lecker und geht sehr schnell.
    Tipp: Ich habe mir einen Reiskocher besorgt. Das geht schneller als mit dem Kochtopf und der Reis brennt nie mehr an. Der Reis kocht sich von selbst.

  4. Die Reisdiät liest sich ja super. Ich habe zwar schon zuvor von dieser Variante gehört, aber so richtig beschäftigt habe ich mich noch nie damit.
    Da ich aber sehr gerne Reis esse und auch gerne etwas abnehmen würde, wäre die Reisdiät genau die Richtige für mich. 🙂
    Hat denn Jemand tolle Rezepte für diese Diät?
    Dann werde ich die Diät mal testen.
    @ Marion: Würdest du mir vielleicht verraten, wie teuer der sogenannte Reiskocher ist??
    Ich würde mich freuen, wenn mir Jemand ein paar Tipps geben würde.

  5. Hallo Reis läßt sich einfach in der Mirkowelle kochen, auch ohne anbrennen
    Mischungsverhältniss 2 zu 1
    11 Min bei 600 Watt Gefäß ohne Deckel
    11 Min bei ca 300 Watt mit Deckel

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.