Rasend schnell: Supersportler jenseits der 400 km/h

Rasend schnell: Supersportler jenseits der 400 km/h

Viele Autofans mit einer Vorliebe für PS träumen von einem Boliden. Bei den Supersportlern paart sich meist außergewöhnliches Design mit dem Umstand, diese auch im normalen Straßenverkehr bewegen zu dürfen – denn nicht selten kommen die Turbo-Gefährte auf bis zu 400 Stundenkilometer. Die Hersteller dieser Kraftprotze müssen sicherstellen, dass die geballte Kraft auch auf dem Asphalt ankommt. Doch welcher Hersteller führt derzeit die schnellsten Autos und welche Rekorde halten sie?

Geschichtsträchtige Rekordler mit Guinnessbucheinträgen

Der Bugatti Veyron hat bewiesen, dass es möglich ist, mehrere Rekorde zu halten. Zum Ersten hält er einen mit gemessenen 431 Stundenkilometern den als Super Sport, zum Zweiten einen von 408 Stundenkilometern den Grand Sport Vitesse. Er ist demzufolge der schnellste Roadster.

Ablösen soll ihn der Chiron, mit 300 Pferdestärken mehr im Gepäck. Dies hat zur Folge, dass der Motor saftige 1.500 PS leistet und auf angegebene 420 Stundenkilometer kommt. Diese gilt es, zu überbieten. Vom Hersteller wird der Chiron als Nachfolger des langjährigen Rekordträgers Veyron gehandelt, was ihm mit 1.600 Newtonmetern Drehmoment ab 2.000 Umdrehungen pro Minute nicht schwerfallen sollte. Dennoch ist er bisher kein neuer Rekordhalter.

Die schnellsten Autos unter den Superboliden

Aufgrund der geringen Stückzahl von unter 30 und der, bei der Messung, nicht anwesenden Rekordrichter, hält der Hennessey Venom GT den inoffiziellen Rekord. Bei einer Testfahrt kam der Wagen auf erstaunliche 435 Stundenkilometer, die ihm einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde einbrachte. Somit verdrängte er den Bugatti Veyron Super Sport nach mehreren Jahren auf den zweiten Platz. Dritter im Bunde ist der Hennessey Venom GT Spyder mit 427 Stundenkilometern. Das macht ihn zum schnellsten Cabrio der Welt.

Einen Eintrag ins Buch der Rekorde gab es nicht, da die Messung von einem anderen Unternehmen verifiziert wurde. Mit den beiden Rekorden bereitete sich die Tuningschmiede Hennessey ein gebührendes 25. Jubiläum.

Wie viel mehr soll noch gehen?

Die hier genannten Supersportler bringen massig Leistung auf die Straße. Dennoch wollen die Hersteller mehr. Mit dem Chiron steht ein neuer Favorit in den Startlöchern. Er soll den modifizierten Fahrzeugen von Hennessey den Rang ablaufen und einen neuen Megarekord für Bugatti unter den Straßenfahrzeugen einfahren.

Es bleibt also spannend bei den Supersportlern unter den Pkw.

Bildquelle: Pixabay, 4324768, derMolf

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.