Puzzle Quest: Galactrix

„Galactrix“ ist die Fortsetzung des Spiels „Puzzle Quest: Challenge of the Warlords“, in dem bereits erfolgreich die Verknüpfung von Rollenspiel-Elementen und Puzzle-Spielen umgesetzt wurde. Wurden damals noch Spiele der Sorte „Bejeweled“ als Basis für die Puzzles genommen, so ist im Sequel die „Hexic“-Reihe das Vorbild: Auf dem Bildschirm erscheinen Spielsteine, die so bewegt werden müssen, dass sie Gruppen bilden, die dann verschwinden und durch neue Steine ersetzt werden. Bei „Bejeweled“ beziehungsweise dem ersten „Puzzle Quest“ geschieht dies horizontal, vertikal und diagonal, während bei „Hexic“ und „Galactrix“ hexagonal vorgegangen wird.

Auf der Rollenspiel-Seite von „Galactrix“ geht es ebenfalls heiß her: Im Gegensatz zum Vorgänger, der in einer mittelalterlichen Fantasywelt angesiedelt war, zieht es den Spieler nun in den Weltraum. Durch ein grausames Experiment werden Außerirdische dazu gebracht, die Menschheit anzugreifen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines jungen Piloten, der im Laufe der Geschichte ausgebildet wird, eine eigene Raumflotte bauen muss und letztlich gegen das böse Imperium ins Sternenfeld zieht. Wie schon im ersten Teil kann man sich seinen Charakter selbst zusammenstellen, in trainieren und mit Fähigkeiten und Items ausstatten.

Die Informationen, die man für seine Missionen benötigt, werden durch die Befragung der Personen, die man trifft, erlangt. So kann der Spielverlauf sehr frei und individuell gesteuert werden. Kommt es zum Kampf zwischen dem Charakter und seinen Gegnern, wechselt man in den Puzzle-Modus von „Galactrix“.

Seit Ende Januar ist eine englische Demo von „Puzzle Quest: Galactrix“ im dem Internet erhältlich. Das man den geschaffenen Helden nicht speichern, ihn nich über Level 5 heraus bringen und nicht die gesamte Sternenkarte erkunden kann sind die Einschränkungen gegenüber der Vollversion. Das fertige Spiel wird zuerst für den PC als herunterladbare Version erscheinen, später sind auch Veröffentlichungen auf dem Xbox Live Arcade Portal der  Xbox 360 und dem Nintendo DS geplant.

4 Meinungen

  1. Ob wir in absehbarer Zeit ein Ende des Zölibats noch erleben werden? Weiß jemand eigentlich einen rationalen Grund für ein Weiterbestehen des Zölibats? Soviel mir bekannt ist wurde es einst mal eingeführt um Besitz und Macht in den Händen der Kirche zu halten – also um vereben von Besitz zu verhindern.

  2. Ach Du meine Fresse! Ist das nicht nur eine Internet Ente? Das Zölibat gibt es meines Wissens nach erst weniger als 700 Jahre, die meiste Zeit hatten die Prioester also regulär Frauen, und so effektiv ist das Zölibat ja nun auch nicht, wie man gesehen hat, also: Weg damit, Zeit wird’s!

  3. wirklich witzig die saitre
    kurz, denoch auf den punkt gebracht.
    (haette aber trotzdem gerne noch weiter gelesen 😉

    das zoelibat, ist es wirklich notwendig? ich glaube nicht!!!

    http://blr-news.blogspot.com/2009/06/freiheit-der-priester.html

  4. Danke.
    Weiter lesen kannst Du gerne, bin aber umgezogen. Schreibe jetzt bei den Kaffeeweibern.
    Schönen Gruß

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.