Prototyp Automuseum: Rennsport Geschichte in Hamburg

Das Prototyp Automuseum in der HafenCity Hamburg stellt Rennautos, Sportwagen, Kunst und Kultur rund um die Bolliden aus. Vor allem Fahrzeuge, die gebaut wurden, um in der Nachkriegszeit Autorennen wieder attraktiv zu machen, finden hier ihren wohlverdienten Platz. Diplom Ingenieur Thomas König und Diplom Kaufmann Oliver Schmidt haben aus ihrer Leidenschaft für schnelle und historische Autos ein einzigartiges Museum geschaffen, in dem sie ihre Sammlung der Öffentlichkeit präsentieren.

Prototyp Automuseum: Multimedia Ausstellung zu Rennautos

Das Museum in der Shanghaiallee verbindet Geschichte und Technik mit der Faszination der einzigartigen Fahrzeuge. Der Besucher kann in der multimedial ausgelegten Ausstellung selbst entscheiden, ob er seinen Schwerpunkt auf die Risszeichnungen, Holzmodelle, Fotos oder die tatsächlich gebauten, chromglänzenden Bolliden selbst legen möchte.

Besonderen Wert legt das Automuseum auf Raritäten von namhaften Konstrukteuren, Designern, Fotografen und Fahrern wie Alex von Falkenhausen, Otto Mathé, Ernst Loof, Helmut Polensky, Petermax Müller, Ferry und Ferdinand Porsche. Gerade letzteren beiden wird eine eigene Rubrik gewidmet, in der der Besucher beispielsweise den Porsche 356 Vor-A Coupe sehen kann.

Rennsport Geschichte wird mit meisterhaftem Design gekoppelt

Das Prototyp Automuseum wird sich auch an der 10. langen Nacht der Museen in Hamburg beteiligen. Am 24. April 2010 wird hierzu die neue Ausstellung „Neumann-Neander – Motorisierte Kunstwerke“ eröffnet.

Geöffnet hat das Museum bis auf montags jeden Tag in der Woche von 10 bis 18 Uhr. Die Eintrittspreise bewegen sich zwischen 7,50 für Erwachsene und 4,50 für Kinder bis 14 Jahre. Zwischen dem  11. und dem 24. April 2010 werden die Öffnungszeiten aufgrund von Bauarbeiten leicht geändert.  Dann kann das Prototyp Automuseum von dienstags bis sonntags zwischen 14.30 Uhr und 20.00 Uhr besucht werden.

2 Meinungen

  1. Ist das im Lohseplatz 1? Wenn ja, dann habe ich mal schon da durchgegangen! Bin ja in der Hafen City verloren gegangen!

  2. Sehr schöne Ausstellung. Was mir gefallen hat, war die letzte lange Nacht der Museen. Dort konnte man super schlendern und die tollen Prototypen bewundern

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.