Prime Rib Steak braten: So wird es ein Hochgenuss!

Hier und jetzt gibt es die Anleitung für ein perfekt gebratenes Prime Ripsteak. Am besten probiert Ihr es gleich heute noch aus. Also ab zum Metzger und Eure Lieben werden Euch lieben!

Prime Rib Steak: Was wird benötigt

  • Muskelfleisch vom Rind
  • hochwertiges Öl
  • Salz und Pfeffer
  • Aluflolie
  • Schnur (natur)
  • Gusseisenpfanne
 

Prime Rib Steak: So wirds gemacht!

1

Der Einkauf beim Metzger

Hier hat man die Qual der Wahl, aber auf jeden Fall auch eine top Beratung. Egal ob Filet, Hüfte, Hochrippe, Oberschale, oder vielleicht doch das Roastbeef? Ich empfehle Euch das Filet, das ist am faserarmsten, leider aber auch am teuersten.
2

Vorbereitungen in der Küche

Das Fleisch sollte frisch sein und wird, ehe man es in die Pfanne legt, eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank geholt.
3

Das Fleisch vorbereiten

Damit das Prime Rib Steak schön saftig bleibt wird um das Steak eine Schnur gebunden. Ruhig schön eng, die Naturschnur sollte straff sitzen.
4

Das Braten

Die Gusspfanne hat eine optimale Leitfähigkeit und empfhielt sich daher um das perfekte Steak braten zu können. Sobald das Öl in der Pfanne heiß ist, wird das Steak auf jeder Seite eine Minute scharf angebraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals kurz in der Pfanne braten.
5

Im Ofen

Damit das Prime Rib Steak perfekt wird, also meiner Meinung nach rare, so dass der innere Kern des hochwertigen Fleisches noch roh ist, kommt es für 6- 8 Minuten bei mittlerer Hitze in den Backofen.
6

Würzen

Nach dem es aus dem Ofen kommt wird das Fleisch zum Ruhen für zwei Minuten in eine Alufolie gepackt. Hier öffnen sich die Poren und es wird butterzart.
7

Servieren

Das Fleisch wird nun von der Schnur berfreit und in der Mitte des Tellers platziert: Der Fleischsud in der Alufolie sollte auf das Fleisch. Mit passenden Beilagen, wie Knoblauchbrot, Ofenkartoffeln, Buttergemüse, Reis oder Pommes servieren.

Tipps und Hinweise

  • Würzen bitte immer erst nach dem ersten Anbraten, so dass die Poren geschlossen sind und das Fleisch nicht zäh wird.
  • Walnussöl ist zum Braten sehr zu empfehlen
  • die Garstufen: very rare (roh), medium rare (blutig) , rare (innerer Kern roh), medium (halb durchgebraten), medium well (halbrosa), well done (durchgebraten)
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.