Primark Berlin: die neue Adresse zum Shoppen!

Als Textildiscounter kommt Primark ursprünglich aus Dublin, Irland. Primark wurde dort schon 1969 gegründet und ist innerhalb Irlands unter dem Namen „Penneys“ bekannt. Weltweit gibt es bisher 219 Fialen der Modefirma, die beispielsweise 2010 über 3 Milliarden Euro Umsatz einfuhren. Doch was macht Primark zu solch einem Kassenschlager? Das Konzept ist genauso einfach wie es auch erfolgreich ist! Auf einer großen Verkaufsfläche von mehreren tausend Quadratmetern werden aktuelle Modetrends zu sehr günstigen Preisen angeboten. Das Konzept zieht! Die größte Fiale überhaupt ist in Manchester-England (9.300m²) anzutreffen und in Deutschland befindet sich die größte Fiale in Hannover (8.700 m²). Jetzt gibt es auch seit dem Sommer 2012 in Berlin eine Dependance. Die modischen Outfits zum kleinen Preis versetzen auch die Hauptstädter in helle Begeisterung. Für das Wo und das Wie für Primark Berlin, ließ hier einfach weiter!
[youtube vJf3yiPEYR8]

Primark Berlin: Der zweite Streich folgt 2013 sogleich…am Alex

Nach den Standorten Frankfurt, Bremen, Gelsenkirchen reiht sich nun auch Berlin in die Kette der Primark-Städte ein. Die Mode-Metropole Berlin hat im Juli 2012 bereits die erste Fialeneröffnung des Mode-Retailer Primark im Schloss-Straßen-Center in Steglitz gefeiert. Diese Fiale umfasst stolze 5000 m² Verkaufsfläche, auf denen preiswertes Shopping großgeschrieben wird und jedes Shoppingjäger-Herz einfach nur Luftsprünge macht! Anfang 2013 soll eine zweite Fiale folgen, die dann am Alexanderplatz in dem ehemaligen Saturngebäude einziehen soll.
[youtube rOLc37umM18]

Primark Berlin: Shoppen mit ruhigem Gewissen

Ein Schelm, der bei dem Wort „preiswert“ gleich wieder Böses denkt! Doch hat uns die Realität  der harten Ökonomiewelt da draußen oft schon solch Pessimismus gelehrt! Doch wer im Hintergrund dieses irischen Unternehmens Arbeitnehmerausbeutung oder Umweltzerstörer vermutet, der hat die Rechnung nicht mit Primark gemacht. Grundsätzlich gilt hier die Prämisse einer unternehmerischen Sozialverantwortung, das sich das Unternehmen eindeutig selbst auferlegt. Auf der Homepage werden beispielsweise Schlagworte wie Chancengleichheit der Löhne von Mitarbeitern, Fair-Trade für Lieferanten und die Umweltverantwortung angesprochen. Doch bei den bloßen Worten bleibt es nicht. Zum Schutze der Umwelt beispielsweise hat Primark doch Zunehmens die Tütenproduktion auf Papiertüten umgestellt und für das Wohl der Mitarbeiter wurde die gefährliche Sandstrahlung für die Kleidung 2010 aufgrund der gesundheitsschädlichen Produktionsbedingungen eingestellt. Und wer sich immer noch fragt, wie diese unschlagbar günstigen Preise zustande kommen können: Tja, das geht, weil Primark außer einem Internetauftritt keinerlei Werbung für sich macht! Darum sollte dieser Artikel diese Lücke ein wenig zu schließen versuchen. Was kommt mir da sofort in den Sinn? Primark Berlin- nicht wie hin!
[youtube xWwrjLMEEZA&feature=related]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.