Porsche 911 Turbo Cabrio und 911 Turbo S Cabrio debütieren in Los Angeles

50 Jahre nach Vorstellung des Elfers und zum 40-jährigen Jubiläum des 911 Turbo feiern dessen Oben-ohne-Vertreter ihre Weltpremiere am 20. November auf der LA Auto Show. Mit den beiden neuen Super-Elfern bietet Porsche nun gleich vier Top-Modelle an.

Porsche 911 Turbo Cabrio und 911 Turbo S Cabrio bieten die gleiche Bandbreite von Dynamik, Performance und Effizienz des vor wenigen Monaten präsentierten Porsche Coupé-Duos. So wandert auch in den offenen 911 Turbo ein aufgeladener 3,8 Liter-Sechszylinder mit 520 PS/ 383 kW, der das Porsche Cabrio in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Im 911 Turbo S mit Stoffverdeck geht dank Standardsprint dank 560 PS/ 412 in drei Zehntelsekunden schneller. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt bis zu 318 km/h. Gegenüber den jeweiligen Vorgängermodellen bedeutet das bis zu 30 PS mehr Leistung und jeweils 0,2 Sekunden weniger für den Spurt auf Tempo 100.

 

Das 911 Turbo-Duo glänzt mit Verbrauchswerten unter der Zehn-Liter-Grenze

Auch in Sachen Verbrauch haben sich Porsche 911 Turbo Cabrio und 911 Turbo S Cabrio verbessert: Im NEFZ langen beiden neuen Top-Cabrios 9,9 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 231 g/km entspricht. Sie sind damit bis zu 15 Prozent sparsamer als ihre Vorgänger. Die neuen Top-Modelle der 911-Cabriolets rollen im Dezember 2013 in den Handel. Der neue offene 911 Turbo schlägt in Deutschland mit 174.431 Euro zu Buche, das Porsche 911 Turbo S Cabrio mit 207.989 Euro, jeweils inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

Aktive Hinterachslenkung und Aerodynamik in den Porsche 911 Turbo Cabrios

Die Fahrdynamik der beiden neuen Spitzen-Cabrios 911 Turbo und 911 Turbo S lässt nichts zu wünschen übrig: Mit serienmäßigem Doppelkupplungsgetriebe PDK und neuem Vierradantrieb PTM, mit aktiver ZF-Hinterachslenkung und aktiver Aerodynamik bringen die offenen 911 Turbo-Modelle die wegweisende Porsche-Technologie nun auch in der Kategorie der Open-Air-Spitzensportler. Während die Hinterachslenkung das rundstrecken- und alltagstaugliche Fahrverhalten der beiden neuen Supersportwagen erheblich optimiert, kann die aktive Aerodynamik ganz nach Vorliebe des Fahrers per Knopfdruck auf optimale Effizienz oder beste Fahrdynamik eingestellt werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.