Plattfüße bei Kindern: So werden sie behandelt

Plattfüße bei Kleinkindern sind gängig und müssen zunächst nicht behandelt werden. Eine kräftige Fettschicht schützt den neugeborenen Fuß und dessen Knorpelanlage im Fußgelenk, damit beim Wachstum und Gehen-lernen alles gut läuft. Plattfüße bei älteren Kindern sind selten, wenn der kindliche Fuß nicht von Beginn an in Schuhe, möglicherweise auch noch schlechtes Schuhwerk, eingesperrt wird. Barfuß auf dem Boden, im Sand, im Grünen oder auf Socken in der Wohnung, so findet der Fuß seinen optimalen, freien Entwicklungsweg und wird kräftig und fit.

Die schützenden Fettpolster des Kinderfußes bauen sich in dem Maße mit der Zeit ab, wie der Aufbau der Fußmuskulatur zunimmt und sich das Fußgewölbe herausbildet. Bei einem Fußfehler, einem Senk- bzw. Plattfuß, liegt das Längsgewölbe des Fußes auf dem Boden auf – oft auf Grund schwacher Sehnen und Bänder – weshalb Sprungbein und Fersenbein sich nicht in der richtigen Position befinden, sich der Rückfuß verschoben und die innere Fußwand gesenkt hat. Dieser Fußfehler ist zu Beginn nicht schmerzhaft, wird aber schnell zum Problem. Doch es gibt Möglichkeiten zum Vorbeugen und zur Behandlung der Plattfüße bei Kindern, damit das Laufen eine Freude bleibt.

Plattfüße bei Kindern: Was wird benötigt?

  • Bewegung, ABS-Socken, gutes Schuhwerk, orthopädische Einlagen nach Maß

 

Plattfüße bei Kindern: Die Behandlung

1

Bewegung – am besten barfuß

Spielen, Toben, Krabbeln, Laufen, Rennen – ob auf der Wiese, dem Spielplatz, am Strand, in Wald und Flur: Bewegung ist wichtig für die Entwicklung eines kräftigen und gesunden Fußes. Barfuß, auf rutschfesten Socken und in gutem Schuhwerk unterwegs sein ist ideal für Kinder, die auf fitten Füßen stehen wollen. Naturböden sind für die Füße wohltuend, im Gegensatz zu unnachgiebigen, Fuß-strapazierenden Teerstraßen und deshalb diesen vorzuziehen.

2

Einlagen nach Maß

Entwickelt sich der Fuß nicht zu seinem Besten sind orthopädische Einlagen ab einem Alter von drei, spätestens von vier Jahren angemessen, um eine mögliche spätere Operation zu umgehen.

Tipps und Hinweise

  • Regelmäßige Fußgymnastik für die Kleinen und etwas Größeren

2 Meinungen

  1. Ratgeber Erkältung

    Sehr interessanter Artikel über Plattfüße!Viele Grüße,Luise F.

  2. Die schwachen Sehnen und Bänder kann man ganz gezielt trainieren und damit seinen Fuß in Richtung normaler Funktion voranbringen. Klaus Weber und Gunter Ott (mit seinem Profundus-Training) haben es vor Jahren schon auf dem Dorn-Kongress gezeigt, dass und wie es geht.
    Barfußlaufen ist wirklich ideal in der Natur. Aber wo ist heute noch Natur?
    Beim Laufen läuft man auch – richtig und vorteilhaft – auf dem Vorderfußballen. während wir – schon durch die verkehrten Schuhe beim Gehen den Fuß – nicht zu unserem Nutzen entgegengesetzt – von hinten abrollen. Von G.Ott gibt es da bei G.A.Ulmer ein kleines Buch für 8 €: Der Mensch ist so gesund wie seine Füße.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.