Phat Thai – der Star der thailändischen Küche

Phat Thai

Phat Thai ist eines der berühmtesten und beliebtesten Gerichte aus der thailändischen Küche. Der Name umschreibt ein Nudelgericht, das im Wok zubereitet wird und mit seinen süß-sauren, salzigen und scharfen Geschmackskomponenten überzeugt. Hier das Rezept und ein paar Tipps zur Zubereitung.



Die Ingredienzien und die ersten Vorbereitungschritte

Für Phat Thai brauchen Sie lediglich ein paar typisch asiatische Nahrungsmittel. Wenn Sie die Ingredienzien nicht im Haus haben, so können Sie sie beispielsweise in einem Asiageschäft kaufen. Zuerst beginnen Sie damit, die Mungobohnensprossen und die Lauchzwiebel zu waschen. Dann schneiden Sie die Lauchzwiebel in feine Ringe. Als nächstes werden die Knoblauchzehen geschält und mit einem Messer sehr fein gehackt (je feiner desto besser, denn dann kommt das Aroma besser zur Geltung). Dann kommt das Hähnchenfilet an die Reihe. Schneiden Sie es in 1 bis 2 cm große Stücke. Hier einmal alle Bestandteile zusammengefasst:

  • 300 g Reisbandnudeln
  • 2 TL Tamarindenpaste
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Fischsoße
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • 3 fein gehackte Knoblauchzehen
  • etwa 16 Garnelen (geschält)
  • 2 EL Sesam- oder Erdnussöl
  • 200 g Hähnchenfilet (alternativ 200 g Tofu)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 rote und fein geschnittene Chilischoten
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 40 g Erdnüsse und einige Limettenscheiben zum Garnieren

Die eigentliche Zubereitung im Wok

Nun geht es an die eigentliche Zubereitung. Zunächst müssen die Reisbandnudeln gegart werden. Geben Sie sie in einen Topf mit kochendem Wasser und lassen Sie sie ungefähr 5 Minuten kochen. Dann spülen Sie die Nudeln mit kaltem Wasser ab und stellen sie zur Seite, nachdem Sie das Wasser abgegossen haben. Für die nächsten Schritte ist es am besten, wenn Sie einen Wok haben. Falls nicht, so nehmen Sie für die Zubereitung eine große und mit hohem Rand versehene Pfanne. Sie erhitzen dann zuerst das Sesamöl. Nun geben Sie die Garnelen, das Hähnchen, die Lauchzwiebeln und den Knoblauch in den Wok. Lassen Sie die Zutaten ein paar Minuten braten. Anschließend schieben Sie die gebratenen Zutaten im Wok ein wenig zur Seite, sodass ausreichend Platz für das Braten der Eier vorhanden ist. Die Eier werden gebraten und dann mit den anderen Zutaten im Wok vermischt. Zuletzt (bei geringer Hitze) kommen die abgetropften Reisbandnudeln, die Mungobohnensprossen, die Sojasauce, die Fischsauce, die zuvor in etwas Wasser verflüssigte Tamarindenpaste, Salz, Pfeffer, Zucker und die fein geschnittenen Chilischoten hinzu und werden gut mit den gebratenen Zutaten vermischt. Dann wird alles auf Tellern angerichtet, mit Erdnüssen und den Limettenscheiben garniert und serviert. Übrigens: Wenn Sie Ihre Kochkünste zusätzlich verfeinern möchten, bietet sich ein stressfreier Kochkurs in freundlicher Atmosphäre an.

Phat Thai: der Klassiker aus Thailand ganz einfach zubereitet

Das Nudelgericht Phat Thai ist ein richtiger Klassiker aus Thailand, der nicht nur bei einem Urlaub in diesem südostasiatischen Land genossen werden, sondern auch ganz einfach zuhause zubereitet werden kann. Wagen Sie sich daher einmal an dieses Nationalgericht Thailands!

Foto stammt von: HLPhoto – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.