Paraguay: Auswandern und Urlaub machen

Paraguay ist sicherlich eines der kleineren Länder in Südamerika, das vom Tourismus lange nicht so viel profitiert wie seine Nachbarländer Brasilien oder Bolivien. Dennoch haben sich bereits viele Menschen dazu entschlossen Paraguay im Urlaub zu besuchen oder ganz dorthin auszuwandern. Wie auch immer der Aufenthalt in Paraguay aussehen soll, es ist nötig sich vorher eingehend über Land und Leute in Paraguay zu informieren.

Auswandern nach Paraguay

Macht man Urlaub in Paraguay erscheint das Leben fast schon kostenlos, beim Auswandern nach Paraguay sieht dies oft anders aus. Mit dem gut dotierten Euro in der Tasche, kommt einem Paraguay geradezu wie ein Einkaufsparadies vor. Allerdings wendet sich das Blatt wenn man seinen Lebensunterhalt in Paraguay selbst bestreiten will und auch in der Landeswährung (Guarani) bezahlt wird. Das Gehaltsniveau in Paraguay entspricht kaum dem deutschen.

Der bürokratische Dschungel hält sich nur bedingt in Grenzen. Für die Einreise nach Paraguay braucht man zunächst nur einen Reisepass für einen dreimonatigen Aufenthalt, außer man ist visumpflichtig. Möchte man auswandern, kommen noch weitere Dokumente hinzu, die man laut Webseite der Botschaft von Paraguay mit sich führen muss:

  • Reisepass
  • polizeiliches Führungszeugnis (ab 14 Jahre)
  • beglaubigte Zeugniskopien (z.B. Schulzeugnisse, Universitätsabschluss)
  • Familienurkunden im Original (z.B. Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Scheidungsurkunde)

reicht man Kopien ein, müssen diese vom jeweiligen Amt beglaubigt werden. Andernfalls werden die Originale durch die Botschaft der Republik Paraguay in Berlin (gebührenpflichtig) beglaubigt. Bei den Informationen der Botschaft findet man außerdem Regelungen für die Einfuhr von Haustieren nach Paraguay.

Immobilien in Paraguay gibt es etwa über Portale, die weltweit Objekte anbieten. Außerdem gibt es verschiedene Agenturen für Einwanderer. Man sollte nicht die Katze im Sack kaufen: Eine Hausbesichtigung ist wie bei jedem Immobilienkauf anzuraten.

Urlaub in Paraquay

Für Urlauber in Paraguay gestaltet sich der bürokratische Aufwand weit weniger anstrengend. Visa braucht man in der Regel nicht, außer man beabsichtigt länger als drei Monate in Paraguay zu bleiben. Allerdings rät das Auswärtige Amt dazu,  auf seine sieben Sachen zu achten, denn Diebstahl und Kriminaltiät scheinen zunehmend zu einem Problem zu werden.

Entschließt man sich für einen Urlaub im beschaulich touristischen Paraguay, sollte man vorher wie bei einer Safari oder einer anderen Fernreise auch, seinen Impfpass überprüfen. Informationen dazu sowie weitere Sicherheitshinweise, gibt es ebenfalls auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Paraguay ist ein wunderbares Urlaubsziel, genauso wie Wohnparadies – Dennoch sollte man sich nicht unüberlegt ins Abenteuer stürzen, denn dieser Entschluss kann auch nach hinten losgehen.

3 Meinungen

  1. Interessant… Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, nach Paraguay zu fliegen oder um zuziehen! (Schäme mich gerade ein bisschen dafür…)
    Aber wahrscheinlich, weil man in Deutschland so wenig von diesem Land mitbekommt. Länder an beiden Küsten Süd-Amerikas sind wesentlich begehrter, glaube ich.
    Aber cool, jetzt ist meine Sichtwinkel an Auswandern-Möglichkeiten ein bisschen weiter! 😉

  2. Wer sich für Paraguay interessiert sollte mal meine Homepage besuchen.Mit sonnigen Grüßen aus ParaguaySchmitz

  3. Paraguay ist sicherlich für den Einen oder Anderen interessant.Sowohl für den Urlauber oder Auswanderer. Sicherlich weniger für Pauschtouristen, aber für Naturliebhaber und Individualisten gibt es hier Einiges.Wer ein gesichertes Einkommen hat und die Ruhe sucht kann hier auch gut leben.Wir sind vor 3 Jahren hierher ausgewandert und haben diesen Schritt bisher nicht bereut.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.