Opel Astra Sportstourer: Kompaktkombi und Sportwagen

Sportlich und groß! Das sind die beiden Schlagwörter, die auf den Opel Astra Sportstourer zutreffen. Die Kombi-Version des Astra kommt auf eine Länge von 4,60 Meter, was im Gegensatz zum Caravan einem Längenzuwachs von satten 20 Zentimetern entspricht.

Damit spielt der Wagen, zumindest was die Außenlänge betrifft, in der Liga des 3er BMW Touring. Zudem wird sich Opel vom altbackenen Design seines Vorgängers verabschieden. Dafür dient jetzt der fünftürige Opel Insignia als Vorbild.

Opel Astra Sportstourer bietet viel Platz

Doch keine Panik! Wer glaubt, dass durch die sportliche Silhouette das Kofferraumvolumen leidet, der kann beruhigt sein. Denn der Kompaktkombi verfügt trotz einer nach hinten abfallenden Dachlinie über einen geräumigen Kofferraum, in dem 540 bis 1590 (bei umgelegter Rückbank) Liter Platz finden. Das entspricht genau den Maßen des aktuellen Opel Astra Caravan.

Obwohl sich die Rüsselsheimer bei der Optik des Opel Astra Sportstourer stark an den Insignia Kombi anlehnten, gibt es hier und da ein paar Unterschiede. Wie am Erlkönig zu erkennen ist, wird die Heckklappe bspw. nicht mitsamt der Rückleuchten hochschwenken.

Opel Astra Sportstourer: Neun Motoren und einige Extras zur Auswahl

Interessenten am Opel Astra Sportstourer können zwischen neun Motoren wählen, wobei es sich um die gleichen wie bei der Limousine handelt. Die Motorenpalette umfasst fünf Benziner mit 87 bis 180 PS und vier Common-Rail-Diesel mit 95 bis 160 PS.

Zudem soll der Astra-Kombi von Beginn an als Start-Stopp-Version zur Verfügung stehen. Der Kompaktwagen lässt sich mit weiteren Extras wie adaptiven Dämpfern, Spurhalteassistent, Verkehrsschildassistent oder dem Bi-Xenon-Lichtsystem AFL+ ausstatten.

Doch bis der Opel Astra Sportstourer beim Händler zur Verfügung steht, dauert es noch ein bisschen. Die Markeinführung soll Ende des Jahres nach der Weltpremierenfeier im Herbst auf dem Pariser Autosalon starten.

3 Meinungen

  1. Oh den Wagen in 1.7 TDI bin ich bei Der Tuningmesse in Berlin im Februar Probe gefahren…… Richtig Klasse Wagen….
    Opel hat mich damals nie so richtig überzeugen können !!!
    Aber seit ca. 2001/ 2002 bauen sie ganz Schicke Autos…… bezüglich der Technik weiß ich nicht wie weit sie sind…
    Da sind die Japaner mit Totota auf jeden Fall ganz oben

  2. Bin mal gespannt wie der Astra Sportstourer dann nun letztendlich aussieht. Find es allerdings schade, dass er sich eng an den Insignia anlehnt was das Design angeht.

  3. Akuma DSL Raiders

    Opel hat sich in den letzten Jahren schon in die richtige Richtung entwickelt. Allerdings bezweifel ich, dass das reichen wird. Sie haben einfach ein Image-Problem. Auch andere Hersteller bauen schicke und sportliche Autos. Warum sollte ich mich für Opel entscheiden? Ihre Zielgruppe ist einfach zu identisch mit VW und asiatischen Autobauern. Sie sollten versuchen sich besser abzugrenzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.