Onlinekartenspiele: Klassischer Zeitvertreib in der digitalen Welt

Onlinekartenspiele: Klassischer Zeitvertreib in der digitalen Welt

Ob bei Langeweile im Büro oder abends statt Fernsehen – die Deutschen lieben es, sich die Zeit mit Onlinespielen zu vertreiben. Laut Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMa) nutzten 2015 mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland das Internet täglich für Onlinespiele. Fast viereinhalb Millionen Deutsche spielten die sogenannten Browser Games immerhin wenigsten einmal in der Woche. Vor allem Kartenspiele – für die man im echten Leben Mitspieler am Tisch benötigt – sind bei den Onlinespielern beliebt. Dabei sind Gamer jeder Altersklasse, weibliche und männliche Onlinespieler gleichermaßen vertreten.

Kartenspiele sind nicht nur im echten Leben beliebt

Das Tolle am Onlinekartenspielen: Man kann entweder allein spielen oder sich mit anderen Onlinegamern messen. Dafür legt man sich einen zumeist kostenlosen Account an und sammelt mit jedem absolvierten Spiel Punkte. So kann man auch andere Gamer und deren Spiellevel besser einschätzen.

Je nach Vorliebe finden sich im Internet passende Kartenspiele, die auch aus dem echten Leben bekannt sind. Hier zwei Beispiele:

  • „Spider Solitär“

Das Onlinekartenspiel „Spider Solitär“ ist nur eine von vielen „Solitär“-Varianten. Wie „Star Games“ beschreibt, handelt es sich hierbei um eine knallharte Duellversion, bei der die Spieler ihre Liebe zu Logik und Puzzles ausleben können: Nacheinander werden von einem Stapel Karten aufgedeckt, die danebenliegenden Stapeln je nach Kartenfarbe zugeordnet werden. Die Stapel müssen die klassische Rangfolge von Ass über König, Dame und Bube sowie von zehn bis zwei beibehalten. Per Drag & Drop lassen sich Teile einer Rangfolge auf eine nächsthöhere passende Karte legen.

  • „UNO“

Weniger Strategie und Logik, dafür mehr Geschick und Glück benötigt man für „UNO“ – das auch in analoger Version immer noch ein Renner bei Spieleabenden mit der gesamten Familie ist. Jeder Spieler bekommt sieben Karten und muss versuchen immer eine passende Karte auf den Stapel in der Mitte zu legen – entweder aufgrund gleicher Farbe (Gelb, Rot, Blau oder Grün) oder aufgrund gleicher Zahl (null bis neun). Aktionskarten wie die „Retour Karte“, „Zieh zwei Karten“ oder die „Farbenwahlkarte“ bringen Action ins Spiel. Wer nur noch eine Karte auf der Hand hat, drückt den „UNO“-Button (im echten Spiel würde man „UNO“ rufen). Wer alle Karten losgeworden ist, bekommt Punkte entsprechend der noch verbliebenen Karten der Mitspieler. Sieger ist der Spieler mit 500 Punkten.

Bildquelle: Thinkstock, 470978775, iStock, humonia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.