Oldskool, Baby: Motorworld Classics Berlin 2016

Die Motorworld Classics Berlin umfasste nicht nur zahlreiche hochpreisige automobile Schätze, sondern auch allerlei rund ums Auto. Wie in ihrem Debütjahr wurde die Oldtimer-Messe in der Hauptstadt auch 2016 bestens angenommen.

Oldtimer Liebhaberautos und Wirtschaftswunder-Fahrzeuge warteten 6. bis zum 9. Oktober 2016 genauso wie Youngtimer und klassische Motorräder im historischen Flair der Messe Berlin auf interessierte Besucher. Und die fanden sich in den Hallen 11 bis 20 sowie dem Sommergarten auch in großer Zahl ein. Sie trafen auf einheimische und internationale Automobilhersteller mit großer Historie, renommierte Händler, Technik-Experten für Automobilraritäten, Zubehör- und Accessoires-Anbieter, diverse engagierte Clubs der Szene und private Verkäufer. Veranstalter der jährlichen Oldtimer-Messe, die 2015 ihr Debüt gab, sind die MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG und die Messe Berlin GmbH.

DSC_1758 DSC_1793

Von der Motorworld Classics Berlin aus Rallye fahren

Aussteller, Clubs und Besucher der Oldtimer-Messe waren herzlich eingeladen, sich im Stil der guten alten Zeiten zu kleiden. Wem das nicht langte, der konnte im Stile der guten alten Zeiten bei der Erstausgabe der ADAC Youngtimer Tour im jungen Klassiker durch die Hauptstadt vagabundieren. Rund 50 Fahrzeuge machten sich auf, in zwei Tagesetappen und einer Nachtfahrt das Berliner Umland kennen zu lernen. Spaß, Kultur und Genuss standen ebenso im Roadbook wie Geschicklichkeit, gleichmäßiges Fahren und spannende Spiele. Der Startschuss fiel am Freitag, dem 7. Oktober, um 11.00 Uhr vor dem Haupteingang der Messe, wo die Meute dann am Sonntag, 9. Oktober auch wieder ins Ziel einfuhr.

DSC_1756 DSC_1754

Automobile Kunst und Rennfahrerkoryphäen

Der Pop-Art-Künstler Bernd Luz präsentierte auf der Motorworld Classics Berlin eine Selektion seiner farbenfrohen Collagen zu ganz besondere Fahrzeuge und beliebte Motive vergangener Tage. Werner Eisele zeigte seine fotografische Hommage an die ersten Jahre der Formel 1 und der internationalen Sportwagenrennen. Die Werke zeugten von Fahrern mit Charisma und Mut, die stets mit einem Fuß im Sarg standen und die große Show nicht selten mit ihrem Leben bezahlten. Beide Künstler signierten auf der Oldtimer-Messe ihre Arbeiten und gaben in Halle 12 auf dem Stand der Motorworld Group Autogramme. Wer Glück hatte, traf dort Rennfahrerikonen wie etwa Hans-Joachim „Striezel“ Stuck, die sich für Selfies, Autogramme und Benzingespräche ebenso nicht zu schade waren.

DSC_1778 DSC_1721

Showprogramm der Oldtimer-Messe

Mit Musik aus den 1920ern bis 1950ern auf Zeitreise zu gehen, war Kernpunkt des Showprogramms auf der Oldtimer-Messe und erfreulicherweise im Ticketpreis bereits inkludiert. Während der gesamten Messe geben die Künstler ihre Shows auf den Bühnen in den Hallen und im Sommergarten, aber auch einfach durch die ausgestellten Fahrzeuge wandelnd zum Besten. Auch wer die Ensembles „Sgt. Wilson’s Army Show“ oder „Die Herr’n von der Tankstelle“ auf der ersten Motorworld Classics verpasst hatte, konnte diese Lücke in Chicago Jazz und Swing, Boogie Woogie und Rock’n Roll nun schließen. Auf der diesjährigen Messe kam mit „DIE LADYs“ ein weiteres stimmgewaltiges und zugleich sehr ansehnliches hübsches Berliner Trio hinzu.

DSC_1776 DSC_1742

Bilder: ©Arild Eichbaum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.