Nobel, nobel: der neue SsangYong Rexton Noblesse

Als Sondermodell SsangYong Rexton „Noblesse“ rollt das SUV-Flaggschiff der Koreaner ab sofort mit Vollausstattung an. Für Vortrieb der zu Preisen ab 51.890 Euro erhältlichen Edition sorgen der 2,2-Liter-Diesel mit Allradantrieb und Siebenstufen-Automatik, was zu auf 3,5 Tonnen zulässiger Anhängelast führt.

Der neue SsangYong Rexton Noblesse basiert auf der Topversion Sapphire, die ohnehin reichlich Annehmlichkeiten umfasst. Zum Serienumfang zählen unter anderem eine elektrische Sitzverstellung und eine Sitzventilation vorne, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Sitzheizung für die ersten beiden Sitzreihen, ein Navigationssystem mit hochauflösendem 9,2-Zoll-Monitor, eine Lenkradheizung und eine 7,0-Zoll-Instrumentenanzeige im Cockpit. HID-Hauptscheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht steigern Sicht und Sichtbarkeit im Verkehr.

Im Rexton Noblesse herrscht ebenjene

Das in „Silky White Pearl“ gespritzte SsangYong Sondermodell fährt auf 20-Zoll-Alurädern vor. Das inkludierte Elegance-Paket beschert dem Rexton Noblesse eine elektrisch öffnende Heckklappe, eine dreidimensionale 360-Grad-Kamera, eine vierfach elektrisch verstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer samt Memory-Funktion für Sitz und Außenspiegel sowie einen schwarzen Dachhimmel. Als einziges Extra für das besondere SsangYong SUV steht die Interieur-Farbe Ivory White für 300 Euro Aufpreis als Alternative zu den serienmäßig schwarzen Nappaleder-Sitzen in den ersten beiden Sitzreihen zur Wahl. Ein Totwinkelassistent ergänzt zudem die großzügige Sicherheitsausstattung, die beispielsweise einen automatischen Notbremsassistenten, einen Spurverlassenswarner, einen Fernlichtassistenten, einer Verkehrszeichenerkennung sowie einen Fahrer-Knieairbag beinhaltet.

Der SsangYong Rexton kann auch anpacken

Neben einem sportlich-robusten Design bietet die vierte Generation des SsangYong Rexton noch mehr Platz und eine erweiterte Komfort- und Sicherheitsausstattung. Der neue Rexton ist länger und breiter als sein Vorgänger, der nun fast 2,87 Meter lange Radstand kommt den bis zu sieben Insassen zugute. Den Vortrieb obliegt einem Turbodieselmotor, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt. Aus 2,2 Litern schöpft der Vierzylinder 133 kW/181 PS und in Kombination mit der von Mercedes-Benz entworfenen Siebenstufen-Automatik maximal 420 Nm Drehmoment. Dadurch legt die Anhängelast auf 3,5 Tonnen zu, was den Rexton zum idealen Zugpferd für Anhänger jeder Art macht – vom Caravan für die Urlaubsreise über den Pferdehänger bis zum klassischen Lastentransport.

Bilder: © 2017 SsangYong Motors Deutschland GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.