Neverwinter: Trailer und Infos zum Dungeons & Dragons

Neu ist die Meldung von Dungeons & Dragon's Neverwinter nicht. Schon eine Weile sitzen die Cryptic Studios an der Umsetzung des Online-Rollenspiels. Selbst die Webseite muss völlig umgebaut werden, weil der Zahn der Internetzeit dran nagt und auf das vermeintliche Alter schließen lässt. Um immer noch frisch zu wirken, setzt man bei Neverwinter auf die Marke der Dungeons & Dragons Spiele, gleichzeitig distanziert man sich aber von diesen.

Geschichtsstunde in Neverwinter

Einhundert Jahre nach dem Ende der Ländereien von Faerun steht das Land am Abgrund. Neverwinter, Juwel des Nordens, ist die letzte große Stadt, die durch die Jahre des Krieges scheinbar unversehrt kam und den Ruf einer von Göttern gesegneten Stadt zu haben scheint, bis zum großen Feuerregen, der die Stadt in Schutt und Asche legte. Wieder aufgebaut, haben sich die Rassen der Länder zusammengeschlossen, um die Stadt als letztes Symbol für Frieden gegen eine neue, dunkle Macht zu rüsten. Und wie immer liegt es an uns, die Ziele der bösen Buben herauszufinden, sie direkt zu besiegen und als Held heimzukehren. MMOs sind auch immer gleich, macht aber nix, solange das Spielprinzip zu überzeugen weiß.

[youtube AR6BmPx6-2I]

Optisch beeindruckend sehen die ersten Sequenzen aus (die reinen Rendersequenzen außen vor gelassen), ob man allerdings das Level durchweg halten kann, ist fraglich. Gespielt wird entweder alleine oder im Co-Op mit mehreren Spielern. RPG Elemente erwarten einen gleichermaßen der herausfordernden Action. Das Spiel möchte weniger durch langweiliges Farmen, als durch das Entdecken neuer Gebiete und Kampf begeistern. dies erfodert des Öfteren Strategie und entfernt sich von dem sonst so üblichen Überstrapazieren der linken Maustaste.

Just another MMO

Handelt es sich dabei wirklich nur um ein weiteres stinknormales MMO oder versucht man sich auch mal selber neu zu erfinden? Bei Cryptic weiß man leider nie, woran man ist. Star Trek Online ist von denselben Machern und kläglich gescheitert. Könnte womöglich dem D&D Rollenspiel das gleiche Schicksal ereilen? Schwer zu sagen, denn dies hängt vom Bezahlmodell ab, worüber es weiterhin nichts Neues zu vermelden gibt. Weil man sich vom Geklicke der D&D Klone absetzen möchte, besteht eine gewisse Hoffnung für Spieler und Spiel.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.