Neuer Kapitän für die DFB-Elf

Manuel Neuer oder Jérôme Boateng? Die letzten Tage fragte sich Deutschland, wer wohl der Kapitäns-Nachfolger von Bastian Schweinsteiger wird. Heute gab Jogi Löw seine Entscheidung bekannt!

Bundestrainer Joachim Löw gab vor wenigen Stunden den neuen Kapitän der DFB-Elf bekannt: Torhüter Manuel Neuer soll in die Fußstapfen von Bastian Schweinsteiger treten, der am Mittwoch unter Tränen sein Abschiedsspiel absolvierte. Es ist jedoch nicht nur die Entscheidung für den FC Bayern-Torhüter, sondern nebenbei auch eine Entscheidung gegen den derzeit besten Abwehrmann der Welt: Jérôme Boateng, der ebenfalls im Gespräch war, neuer Kapitän zu werden.

Am Rande des Sport BILD-Awards bestätigte Jérôme Boateng Montagabend noch sein Interesse am Kapitänsamt der deutschen Nationalmannschaft. In einem kurzen Interview sagte er: „Bereit wäre ich, das wäre eine große Ehre, aber es ist kein Muss!“. Außerdem wäre er stolz, der erste dunkelhäutige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zu sein. Doch diese Hoffnung ist nun getrübt.

Eine symbolhafte Message ob hell oder dunkel sah Trainer Löw sicher nicht im Fokus seiner Entscheidung. Ihm ging es vielmehr darum, wer für den Posten geeigneter scheint. In Neuer hat die DFB-Elf einen ruhigen und zuverlässigen Kapitän.

Mit Boateng hätte man hingegen einen Mann, der anders als Neuer, als Feldspieler mehr Einfluss auf seine Mitspieler und den Schiedsrichter nehmen kann. Auch während der Europameisterschaft in Frankreich hat sich der 27-Jährige als meinungsstarker Wortführer innerhalb der Mannschaft präsentiert. Vielleicht wäre er gerade deshalb, ein besserer Kapitän, das meint laut einer aktuellen Umfrage auch der Großteil der deutschen Fans. Doch Jogi hat sich gegen Jérôme Boateng und für Manuel Neuer entschieden…

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.