Neuer Kalter Krieg im luftleeren Raum

Wie der britische Telegraph berichtet, ist Washington seit längerem bekannt, dass Peking mit bodengestützen Lasern versucht, Satelliten der USA zu sabotieren. Die Laserstrahlen sollen die sensible Elektronik der Satelliten lahm legen und sie so nutzlos machen. Betroffen sind insbesondere Spionagesatelliten.

"China not only has the capability, but has exercised it.", so ein US Beamter. In den letzten Jahren seien US Satelliten so mehrfach unter Feuer der Chinesen geraten.

Das Weiße Haus hält (noch) still, um die schwierigen Verhandlungen mit Iran und Nordkorea nicht zu gefährden. China ist in beiden Fällen ein wichtiger Partner und ohne die Chinesen dürfte in beiden Konflikten kaum eine Lösung möglich sein.

Die USA befinden sich in einem Dilemma. Einerseits braucht man die Chinesen auf internationaler Bühne, andererseits wird man es kaum hinnehmen, dass wichtige militärische Ressourcen bedroht werden.

Es bleibt also spannend in der Weltpolitik.

Eine Meinung

  1. Hi Martin,die chinesischen Antisatellitenaktivitäten waren mir aber völlig unbekannt, bis jetzt, also Danke!Zum „Risiko“ habe ich gestern eine ganz interessante russische Analyse gelesen: Russland und die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit als ein möglicher Gegenpol zur amerikanischen Dominanz………weiter Schönes WE

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.