Natürliche Verhütung mit Cyclotest

Die natürliche Verhütung, also ohne Antibabypille, oder Familienplanung ist ein Wunsch, dem viele Frauen großes Vertrauen schenken. Doch viele Methoden sind sehr aufwändig und eher zeitaufwendig.

Der Cyclotest macht es einfacher: Ein kleines technisches Gerät mit vier Knöpfen und einem Messwerkzeug lassen sich die fruchtbaren Tage ganz einfach bestimmen. Dazu wird der Messfühler unter die Zunge gelegt und dann das gelbe Knöpfchen gedrückt. Er misst dann ca. 60 Sekunden und piept, wenn das Ergebnis fest steht.

Cyclotest Lady: Temperaturmessung

Hier handelt es sich um ein auf 2 Nachkommastellen anzeigendes, digitales Thermometer um die Basaltemperatur zu messen. Dazu gibt es Kurvenblätter für sechs Monate, in die man seine Ergebnisse eintragen kann. Bei der Methode mit dem Cyclotest Lady misst man die Aufwachtemperatur, zusätzlich zum Zervikalschleim oder der Gebärmuttermundöffnung. Die Temperatur muss jeden Morgen gemessen und in das Kurvenblatt eingetragen werden. So kann man seinen Eisprung messen und dann verhüten (oder eben nicht 😉 ).

Cyclotest 2plus: Digitale Verhütung ohne Pille

Der Cyclotest 2plus zeigt die persönlichen Zyklustage digital an. Zwar muss man hier auch die Körpertemperatur nach dem aufwachen und vor dem aufstehen messen, dafür aber nicht täglich und muss nicht selbst vor dem Kurvenblatt sitzen und rätseln.

Grund: Auf dem Display des Gerätes kann man nun seinen „Fruchtbarkeitsstatus“ sehen: unfruchtbar, fruchtbar und hochfruchtbar. „Messungen vom Zyklusbeginn bis zur unfruchtbaren Zyklusphase nach erfolgtem Eisprung sind ausreichend. Danach können Sie bis zum nächsten Menstruationsbeginn mit dem Messen pausieren“, so die Website des Cyclotest 2plus.

Ein anderer weg diese Tage zu bestimmen ist die „symptothermale Methode„. Bei dieser Methode werden ebenfalls Schwankungen der Basaltemperatur und die Veränderung des Zervikalschleims ausgewertet. Außerdem liegt dem Cyclotest ein Stick bei mit dem das Eisprung-Hormon im Urin nachweisbar ist.

Mit ihm können die Tage der höchsten Empfängnisbereitschaft bestimmt werden. Das Problem dabei ist, dass z.B. Schlafmangel, Alkohol oder Stress zu falschen Messergebnissen führen können und so die natürliche Verhütung einer Schwangerschaft nicht richtig klappt.

Cyclotest Basic: Schwangerschaftstest

Das kleine Gerät ist nicht nur zur Schwangerschaftsverhütung oder Planung geeignet, sondern er zeigt auch an, wenn eine Schwangerschaft besteht. Ab dem 18. Tag nach der Befruchtung ist er in der Lage die neue Situation zu erkennen und auf dem Display anzuzeigen.

6 Meinungen

  1. Also ich weiß nicht so recht. Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich so zuverlässig ist. Wenn man verhütet, möchte man doch einen möglichst sicheren Schutz haben. Sollte man da nicht besser auf altbewährte Verhütungsmittel zurückgreifen? Ich selbst würde mich nicht an etwas ran trauen, was ich nicht kenne, und wo noch nicht die Funktionalität genau bestätigt wurde. Für mich wäre es nur einen Test wert, wenn ich gewisse Risiken eingehen wollen würde.

  2. Also ich weiß nicht so recht. Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich so zuverlässig ist. Wenn man verhütet, möchte man doch einen möglichst sicheren Schutz haben. Sollte man da nicht besser auf altbewährte Verhütungsmittel zurückgreifen? Ich selbst würde mich nicht an etwas ran trauen, was ich nicht kenne, und wo noch nicht die Funktionalität genau bestätigt wurde. Für mich wäre es nur einen Test wert, wenn ich gewisse Risiken eingehen wollen würde.

  3. Naja, kein Verhütungsmittel ist 100% sicher. KEINS. Und für Frauen, die z.B. die „altbewährten“ nicht vertragen oder nicht nehmen möchten ist das oftmals die einzige Lösung einigermaßen verhüten zu können.

  4. Naja, kein Verhütungsmittel ist 100% sicher. KEINS. Und für Frauen, die z.B. die „altbewährten“ nicht vertragen oder nicht nehmen möchten ist das oftmals die einzige Lösung einigermaßen verhüten zu können.

  5. vielleicht hätte man im artikel noch auf das buch „natürliche familienplanung“ verweisen sollen. es gibt auch ein nfp-forum, in dem man sich über die symptothemale methode austauschen kann. wenn man nfp richtig betreibt hat es denselben pearl-index wie die pille – außer in der zeit, in der man auf andere methoden zurückgreifen muss, also während der fruchtbaren tage. da gilt natürlich nur der pearlindex der jeweils angewandten methode. im endeffekt macht es wohl nur sinn, so zuverhüten, wenn man ein regelmäßiges leben hat. also mit schichtdienst oder abends viel weggehen und alkohol können die werte (sowohl beim messen mit thermometer als auch mit dem oben angeprießenen computer) arg verfälschen und schon bald hat man in 9 monaten eine kleine überraschung. es ist jedenfalls nicht so einfach wie die pille oder kondom (obwohl daran ominöserweise schon viele scheitern), dafür ist es ohne hormone. außerdem ist alleine die temperatur zu messen, nicht besonders aussagekräftig, da sie eben durch viele faktoren beeinflusst werden kann. daher sind solche computer wohl eher für die familienplanung, im sinne wann ist die trefferquote am höchsten, geeignet als zum verhüten. (sorry für den langen text)

  6. vielleicht hätte man im artikel noch auf das buch „natürliche familienplanung“ verweisen sollen. es gibt auch ein nfp-forum, in dem man sich über die symptothemale methode austauschen kann. wenn man nfp richtig betreibt hat es denselben pearl-index wie die pille – außer in der zeit, in der man auf andere methoden zurückgreifen muss, also während der fruchtbaren tage. da gilt natürlich nur der pearlindex der jeweils angewandten methode. im endeffekt macht es wohl nur sinn, so zuverhüten, wenn man ein regelmäßiges leben hat. also mit schichtdienst oder abends viel weggehen und alkohol können die werte (sowohl beim messen mit thermometer als auch mit dem oben angeprießenen computer) arg verfälschen und schon bald hat man in 9 monaten eine kleine überraschung. es ist jedenfalls nicht so einfach wie die pille oder kondom (obwohl daran ominöserweise schon viele scheitern), dafür ist es ohne hormone. außerdem ist alleine die temperatur zu messen, nicht besonders aussagekräftig, da sie eben durch viele faktoren beeinflusst werden kann. daher sind solche computer wohl eher für die familienplanung, im sinne wann ist die trefferquote am höchsten, geeignet als zum verhüten. (sorry für den langen text)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.