Muttermal oder Leberfleck entfernen: Behandlungsmöglichkeiten und Kosten

Wer kennt das nicht: Ab und zu bemerkt man beim Blick auf die eigene Haut so manchen Leberfleck, der vorher noch nicht da war. Im Verlauf eines Lebens ist es nämlich wissenschaftlich erwiesen, vermehren sich diese Pigmentflecken auf der Haut. Den so bedenklichen Namen „Leberfleck“ im Deutschen haben sie dabei nicht von ihrer Abstammung, sondern schlicht und ergreifend wegen ihres Farbtons. Medizinisch heißt der Leberfleck „Nävus“. Ein Leberfleck bezeichnet eine gutartige Wucherung von pigmentbildenden Hautzellen, was sich wiederum als Fachbegriff „Pigmentnävus“ nennt. Der gemeine Leberfleck zählt zu der Kategorie der Muttermale, was ein übergeordneter Begriff für alle Arten gutartiger Hautwucherungen ist.

Ab wann ist ein Leberfleck gefährlich?

Im Grunde sind Leberflecken unbedenklich, doch gilt es diese kleinen Flecken auf der Haut trotzdem stets im Blick zu haben. Leberflecke können sich verändern und zu bösartigen Wucherungen werden. Hier droht dann Hautkrebsgefahr! Im Zeitalter der exzessiven Sonnenanbetung und diesem vermehrten Auftreten von Hautkrebs sollte daher immer zunächst eine Selbstbeobachtung dieser Stellen durchgeführt werden. Für das Herausfinden, ob Ihr Leberfleck bösartig ist, gibt es die A-B-C-D-E-Regel, die Sie sich als Fragekatalog für die Selbstbeobachtung merken sollten:
[youtube eubnhy_kmQ4&feature=related]

A = Aussehen: Der Fleck ist verändert oder groß.
B = Begrenzung: Der Leberfleck hat keine Begrenzung mehr.
C = Color: Der Leberfleck hat unterschiedliche Farben.
D =Durchmesser: Bedenklich sind alle Durchmesser ab 5 mm.
E = Erhabenheit: Der Leberfleck steht ab von der Haut.
Falls alle Regeln auf Ihre Haut zutreffen sollten, dann bitte den Hautarzt Ihres Vertrauens konsultieren! Ein Sogenanntes Hautscreening wird von der Krankenkasse bezahlt und sollte in regelmäßigen Abständen zur Vorsorge vor Hautkrebs von jedem auch gewissenhaft durchgeführt werden!

Das Muttermal entfernen: Gründe und Methoden im Überlick

1) Einen Leberfleck entfernen aus medizinischen Gründen

  • Der operative Eingriff
    Liegt ein Basaliom (Basalzellkarzinom) wor, muss man das Muttermal entfernen, denn es ist bösartig und krebserregend. Daher kommt hier nur eine operative Entfernung in Betracht. Die entsprechend befallende Hautfläche wird dabei mit dem Skalpell herausgeschnitten. Zum Verschließen wird je nach Größe der fehlenden Hautstücks, wird eine Hauttransplantation notwendig. Auch verdächtige Leberflecke, die nicht eindeutig von Ihrem Arzt zuzuordnen sind, ob gut- oder bösartig, werden vom Hautarzt mit Hilfe eines Skalpells komplett herausgetrennt und zur Untersuchung in das Labor geschickt.
    [youtube 99N8vEuWsiM&feature=related]

2) Einen Leberfleck entfernen aus Schönheitsgründen

  • Die Bleichcremes
    Interessant ist diese Methode zur Aufhellung der Leberflecke, doch lassen sich Muttermale damit nicht entfernen. 
  • Die Laserbehandlung
    Der Leberfleck wird mittels eines speziellen Lasers bestrahlt. Dadurch entzündet sich diese Stelle, die sofort auch während des Heilungsprozesses eine Hautkruste bildet. Doch keine Angst, meistens bleibt diese Behandlungsmethode narbenlos. Diese Entzündung an der übermäßig pigmentierten Hautstelle führt auch dazu, dass das Pigment in den Hautzellen abtransportiert wird und so entschwinden die Leberflecken dann. Diese Behandlungsmethode ist besondere hautschonend und nur mit geringen Schmerzen verbunden. Doch Vorsicht, bei dieser Technik kann sich die Haut dauerhaft verfärben! Reden Sie daher vorher eingehend mit Ihrem behandelnden Arzt über diese Risiken und Nebenwirkungen!
  • Die Dermabrasion
    Unter einer Dermabrasion versteht man eine Abschleifung der betroffenen Haut und kann zudem auch bei großflächigeren Hautpartien angewendet werden. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn auch hier kann sich die Haut unschön verfärben und außerdem können durch zu tiefes Schleifen Rötungen, Blutungen, Narben auf der Haut entstehen. Hier können sogar bei zu tiefem Schleifen Nerven durchtrennt werden. Also Vorsicht und befragen Sie hierbei eingehend Ihren Arzt!
    [youtube snufpqkMnTw]
  • Das Peeling
    Ebenso gut lässt sich durch die Anwendung von chemischen Peelings ein Muttermal entfernen. Die Haut wird aber dabei sehr stark gereizt, da man sie durch chemische Mittel abschält. Vorsicht auch hier können schnell Verfärbungen eintreten und die Haut wird hierbei stark gereizt. Ein mildes Fruchtsäurepeeling mit Glycolsäure ist hier hautschonender. Benutzen Sie als Vor und Nachsorge ausschließlich milde Shampoos und Duschgels. Vorsicht: Hierbei kann es Narben und Verfärbungen der Haut geben!
  • Die Kryotherapie
    Bei dieser Therapie werden einzelne Pigmentflecke durch flüssigen Stickstoff entfernt. Mit Stickstoff von minus 190 Grad Celsius wird der Leberfleck quasi vereist.
  • Die Elektrokaustik
    Diese Methode nutzt (im Gegensatz zur Kryotherapie) extreme Wärme, um die Pigmentflecken zu entfernen. Durch kurze, intensive Stromstöße wird hierbei das Gewebe zerschnitten und verdampft. Wie immer bitte mit dem Arzt besprechen!

Die Kosten für die Entfernung von Leberflecken

Wer die Kosten bei einer Entfernung eines Muttermals übernimmt, wird danach bemessen, ob eine medizinische Indikation vorliegt, oder nicht. Bei einem Verdacht auf Malignität zahlt Ihre Krankenkasse die Entfernung, doch falls nur kosmetische Gründe dafür sprechen, zahlt der Patient selbst! Die Kostenspanne einer Leberfleck-Entfernung variiert natürlich und hier können nur ungefähre Richtwerte angegeben werden. Eine Laserbehandlung eines Muttermals kann hierbei, je nach Typus und Größe, zwischen 60 und 120 EUR kosten. Doch von Arzt zu Arzt ist das unterschiedlich!

Doch nach neueren Forschungen haben englische Forscher herausgefunden, dass es einen Zusammenhang mit dem Lebensalter und der Anzahl dieser Pigmentflecke auf der Haut hat. Menschen mit vielen Flecken leben auch angeblich länger. Vielleicht hilft diese Information Ihnen ja bei der Entscheidung zur Entfernung des einen oder anderen Leberflecks ein wenig.
[youtube N-HcVR40tPE&feature=related]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.