MTV Europe Music Awards 2010 in Madrid

Es ist für die MTV Europe Music Awards im Jahre 2010 der zweite Besuch in Spanien. In der Metropole Madrid hat man sich für das Event mit internationalen und nationalen Künstlern die „Caja Magica“ ausgesucht.

Dabei handelt es sich um einen um die 17 ha großen Komplex, der sonst für sportliche Veranstaltungen aller Art benutzt wird, insbesondere wird hier des Öfteren Tennis gespielt. Ob es den Athleten und Spielern immer gelingt, die Magie der „Zauberkiste“, so heißt der Name übersetztr, auch in ihr Spiel umzuwandeln, ist nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass wir für die EMA’s 2010 eine ganze Menge Magie erwarten.

MTV Europe Music Awards 2010: 17. Jubiläum in Spanien

Die MTV Europe Music Awards gibt es bereits seit dem Jahre 1994, damals fanden sie in Deutschland statt. Die Veranstaltung auf dem Pariser Platz in Berlin wurde von Tom Jones moderiert und ehrte Künstler wie Mariah Carey und Take That. In Spanien, genauer gesagt in Madrid, fand die Veranstaltung dann erstmals im Jahre 2002 statt.

Kanye West bei den MTV Europe Music Awards

Ob Kanye West uns auch in diesem Jahr wieder mit einem peinlichen Auftritt erfreuen wird, ist zwar noch unklar, bis es soweit ist können wir uns jedoch an seinen vergangenen Patzern laben. Der Rapper schafft es immer, sich bei MTV Veranstaltungen negativ ins Gespräch zu bringen, vielleicht, um sein Saubermannimage ein wenig Rap-freundlicher zu gestalten. Hier mal eine kleine Liste von Kanyes Patzern:

  • MTV Awards 2004: Der Rapper beschwert sich hinter den Kulissen darüber, nicht gewonnen zu haben.
  • MTV Europe Music Awards 2006: Kanye West beschwert sich öffentlich darüber, dass sein Video zu „Touch the sky“ nicht als bestes gekürt wurde. Er tut dies, indem er auf die Bühne geht und die Preisträger Justice und Simian unterbricht.
  • MTV Video Music Awards 2009: Kanye unterbicht wieder einmal eine Danksrede: Diesmal trifft es Taylor Swift, die sich gerade für den Preis für das beste Video bedankt. West ist der Meinung, dass Beyoncé jedoch den Preis eher verdient hätte. Wenigstens dafür entschuldigte sich Kanye dann später in seinem Blog.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.